FAQ: Gibt es das Weihnachtsfest in Thailand?

Tags:
Dezember 24, 2008

Eine der Fragen, die ich mir in letzter Zeit häfiger stellen lassen musste war, ob es denn das Weihnachtsfest in Thailand gäbe.

Ja und Nein.

Das Fest selbst ist kein thailändisches Fest und schon gar nicht buddhistisches Fest. Man feiert hier als Ausgleich ungefähr dreimal Neujahr. Fachwissen über das „Festival“ ist auch relativ schwach gesät. Ich musste mir gestern tatsächlich erklären lassen, dass „das Christkind“ die Geschenke bringt. Klasse. Warum dann überall Weihnachtsmänner rum stehen, konnte mir niemand erklären.

Jedenfalls sind die Thais recht gut im Adaptieren fremder Feste und feiern Weihnachten mit und für die Farangs und Touristen. In den Ressorts und im Tesko stehen Weihnachtsbäume und seit kurz nach des Königs Geburtstag schallten auch die Weihnachtlieder aus allen Lautsprechern (davon gibt es recht viele hier).

Damit kann jeder Tourist, der zu Hause noch gross rumprotzt, er würde dem Weihnachtstress entfliehen, hier unter mit Glitzerfirlefanz geschmückten Palmen Weihnachten begehen, wahlweise mit den Lieben oder Liebenden im Arm.

Übrigens: Das will ich schon seit langem erzählen – dass die Thais für die Farangs hier Weihnachten feiern führt zu der absurden Situation, dass ich einen schwulen Muslim kenne, der heute abend auf der Ressortweihnachtfeier eines etwas teureren Etablisements christliche Weihnachtslieder singt. Für die Touristen. Mit Weihnachtsmütze auf dem Kopf. Wahre Nächstenliebe. „Schinken bönns, schinken bönns“ und „Schoy to se word, se lord is kamm“.

In diesem Sinne: frohes Fest. Esst nicht zu viel.

Als die Erde bebte

Tags: ,
Dezember 23, 2008

earthquake

earthquake

Man sagt, hier hätte grade (vor einer Stunde) die Erde gebebt. Bildzeitungen weltweit werden morgen „Weihnachtsgeschenk! Die Flut blieb aus!“ titeln und vier Jahre alte Bilder auf die ersten Seiten packen.

Gemerkt haben wir nichts, es fühlte sich nur kurz so an als ob ich mal wieder körpervolumenbedingt zu wenig gegessen hätte, was ja nicht selten ist in diesen Tagen…

Streng geheim

Dezember 20, 2008

Bei Factthai kann man eine (streng geheime) Liste der vom ICT (Ministerium für Information und Kommunikation) Thailands verbotenen Websiten ansehen.

Es fällt auf, dass da grö?tenteils Videos in der Liste enthalten sind.

Interessant ist Mashable.com, „das“ damals als Youtube komplett geblockt war mit dümmlichen Falschinformationen und ?bertreibungen auch nun noch in der Liste auftaucht.

Auf die Idee, nach der Liste zu suchen bin ich nur gekommen, weil ich bei mashable.com einen Artikel lesen wollte, aber irgend ein technischer Fachmann beim Internet von 12call die gesamte Website geblockt hat.

FactThai gibt übrigens auch eine CD namens Beat the censors! heraus. Wenn ich mich recht entsinne, gibt es seit einiger Zeit ein Gesetz, welches das Blocken von Websites entweder verbietet oder „unnötig“ machen soll.

Was für eine Regierung!

Prime Minister Abhisit Vejjajiva disclosed Saturday that Democrat Party chief advisor Chuan Leekpai declined to tell him details about his dissatisfaction over the Cabinet lineup of the Democrat quota.

Speaking to a meeting of Democrat MPs at a seminar on Koh Samui, Surat Thani, Abhisit urged Democrat MPs to tell him of their dissatisfaction instead of talking to reporters.

He then said he had asked Chuan about his dissatisfaction after he learnt from reports that Chuan was dissatisfied over the Cabinet lineup.

I whispered to him why he was angry at me but he has not yet answered my question,„ Abhisit said.

Chuan, who was in the meeting room, laughed, prompting other MPs to laugh along with him.

Wenigstens haben sie ihre, ehm, Klausur auf Samui abgehalten. Die neue Regierung weiss halt, was Stil hat.

Gestern noch sagte mir ein Freund „Du, Abhisit ist auf der Insel“ und ich meinte so „Der hat Wichtigeres zu tun als nach Samui zu kommen“… Tja…

Das Intermezzo wird nach dem 11. Januar ein erneutes Ende erfahren, dann wird nämlich neu gewählt. Und demokratisch durchgeführte Wahlen haben die Demokraten in den vergangenen 10 Jahren nicht gewonnen…

Ong Bak 3.

Tags: ,
Dezember 18, 2008

Richtig gelesen. Ong Bak 3 steht in den Startlöchern. Laut Somsak Techaratanaprasert (dem Mann mit dem Geld und den Nerven hinter Tony Jaa) wird noch dieses Jahr (is ja auch nicht mehr so lange hin, habe ich mir sagen lassen) mit den Dreharbeiten zum dritten Teil begonnen. Mir kam es ja schon seltsam vor, dass der zweite Teil so seltsam abrupt endete.

Wie auch immer, es wird einen dritten und sogar einen vierten Teil geben (mit, jetzt nicht lachen, am liebsten Jackie Chan in einer Nebenrolle) und dann wird man auch in den Genuss verschiedener Filmschnippsel kommen, die im Trailer zu Ong Bak 2 schon verwurschtelt wurden aber irgendwie im Film zu vermissen waren.

Bleibt nur zu hoffen, dass auch der Bodyguard wieder mit spielt ;)

Ong Bak 2 hat nach zwei Wochen Laufzeit gut ein Drittel seiner Produktionskosten (immerhin 300 Millionen Baht) einspielen können und damit wohl eine für die Geldgeber wichtige Grenze überschritten.

Mai bpen rai Thailand!

Dezember 17, 2008

Eigentlich denke ich ja, dass der Thai gemeinhin recht ironieresistent ist, aber bei dieser Kampagne hier konnten sich sicher ein paar der Marketingmenschen bei AirAsia das Grinsen nicht ganz verkneifen:

Unter dem Titel Mai bpen rai Thailand (Macht doch nichts, Thailand) vergibt AirAsia nun 100.000 Flüge von asiatischen Staaten nach und innerhalb Thailands. For free1. Wenn man bis morgen Abend bucht. Die Flüge selbst finden in der Zeit von Januar bis März statt.

Im Kleingedruckten steht „fares not available during embargo period“ – Heisst das jetzt, man nimmt an, dass die Flughäfen demnächst wieder zum Singen und Schlafen statt dem Starten und Landen von Touristenbombern verwendet werden sollen?

Zur Zeit ist es ja eher ruhig (trotz sogenannter Hochsaison) auf der Insel. Fast keine Touristen, aber jede Menge arbeitsfreudiger Hochsaisonshilfskräfte. Nach Thailand mag (ausser alleinreisenden Rechtsanwälten) niemand mehr kommen. Schade (für die Leute, die mit den Touristen ihr Geld verdienen müssen).

1 „For free“ im Airlinebusiness heisst, der eigentliche Flug, der ja sowieso schon fast kostenlos ist, kostet nichts. Man darf aber für Airportsteuern und Kerosin und Gebühren bezahlen. Was die ganze Sache nicht mehr ganz for free macht aber doch etwas preiswerter als not for free.

Das gleiche nochmal von vorn (andere Seite)

Dezember 16, 2008

In der “The Nation”:http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/read.php?newsid=30091180 stehts (das sind die, die journalistisch gegen Thaksin sind und immer Ahnung haben): “DAAD to rally at Sanam Luang for 3 days”:http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/read.php?newsid=30091180

Kleine Erklärung unter Verwendung bekannter Begriffe:

*DAAD*: The Democratic Alliance Against Dictatorship. Das sind die Freunde der ehemaligen Regierung Thaksins (später auch als Regierung Samak oder Regierung Somchai bekannt). Man kleidet sich rot. Man demonstriert demokratisch und gewaltfrei und wirft nur hin und wieder mit Steinen.

*Sanam Luang*: Offizieller Sammelpunkt all derer, die gegen die jeweils aktuelle Regierung sind.

*Rally for 3 days”: “Demonstration”, die in eine Belagerung ausartet.

Kennt man ja alles schon, nur eben von der anderen Seite, die war Gelb und hatte nur drei Buchstaben mit der Demokratie im Namen. Damals war die Regierung nicht demokratisch aus nicht gerichtlich inzwischen verbotenen Parteien zusammen geschnippselt sondern nur gewählt.

Bin gespannt ob sie sich gleich den Flughafen vornehmen oder erst ein paar Monate rum”demonstrieren”.