Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Businesstrip

Morgen übrigens werde ich das heimatliche Büro nur auf zwei gemütlichen Mopedfahrten zum und vom Flughafen tangieren, weil es eben an der Straße liegt. Wir (der Systemanalytiker und ich) machen einen Businesstrip nach Bangkok oder wie wir Kenner gerne noncholant dahinzuwerfen pflegen Krungthep Mahanakhon — die Stadt der Engelmenschen — um endlich vollwertige Mitglieder der Gesellschaft zu werden. Eine sehr lange Geschichte nimmt ihr Ende. Und eine noch längere ihren Beginn.

Dazu fliegen wir. Mit dem Flugzeug. Ich finde jeder sollte im Monat mindestens 4 Flüge absolvieren um nicht einzurosten. Morgens um sechs fliegt man hin und abends um acht zurück. Ich hoffe, dass neben etlichen Behördengängen Zeit für einen Kinobesuch und den legalen Erwerb eines verschiedendatenformatige Metallscheiben abspielenden elektronischen Gerätes bleibt.

Wäre ich jetzt der deutschsprachigen Blogosphäre verbunden, würde ich mir ein Mobile versorgen mit dem man schlechte Photos machen kann und von jedem Flughafen irre langweilige Bilder posten. Bin und mach ich aber nicht.

Nebenbemerkung: Ich habe heute mit einer überaus netten Zeitformen im Englischen benutzenden Krungthepianerin gechattet — sawadee krap granddaughter, sabaai dii may krap? :) — die ich eventuell morgen treffen werde. Sie meinte, dass die Kinos in Bangkok viel schneller erreichbar wären als die in Singapore/txp:gho_permalink und auch sonst man viel unternehmen kann in Bangkok. Soso.