Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Somdej Phra Nangchao Sirikit Phra Boromarajininat feiert

Ihre Majestät Königin Sirikit feiert heute ihren 73. Geburtstag. Das ist der erste Geburtstag in ihrem siebten Lebenszyklus. Schon die ganze Woche werden überall übergro?e Portraitbilder aus jüngeren Jahren aufgestellt und mit Leuchtschlangen, Kerzen und allerlei anderem verehrendem Utilariat verschönert.

Die Thais lieben ihre Königin.

Sie ist unter anderem als Präsidentin des Thailändischen Roten Kreuzes unterwegs und bemüht sich um die Rechte von burmesischen und kambodschanischen Flüchtlingen hier im Lande. Aber auch sonst ist ihre Funktion als Ehefrau von Rama IX sehr zeitausfüllend (es gibt täglich um 17 Uhr eine Nachrichtensendung, wo eine halbe Stunde erzählt wird, was die Königsfamilie so getrieben hat den ganzen Tag und da bekommt man Sirikit häufiger zu sehen, wie sie Rollen aus Papier verteilt und Geschenke entgegen nimmt).

Sagte ich schon, dass die Thais ihre Königin lieben?

Dass man nur Bilder aus den sagen wir mal jüngeren Jahren der Königsfamilie aufstellt, hat etwas mit dem göttlichen Status von König Bhumibol und Königin Sirikit zu tun. Gestern allerdings hatte ich das Vergnügen, eine feierliche Veranstaltung zu Ehren der Königin auf meinem supertollen gro?en 40-Sender-Fernseher auf ungefähr der Hälfte der Sender zu sehen und sie dabei in ihrem aktuellen Zustand zu betrachten. Zuerst sprach Khun Berlusconi Thaksin (Premierminister, reichster Mann Thailands und Gro?unternehmer im IT- und Kommunikationsbereich) einige andachtsvolle Worte. Dann sprach die Königin selber. Und wisst ihr was, ich hab sie fast verstanden. Ich habe noch nie einen Thai so artikuliert und ruhig sprechen gehört. Und ihre Stimme (tief und samtig) passt auch nicht zu ihrem doch etwas älteren Körper. Interessanterweise haben viele beim Thaksin nicht zugehört und ihren Spass gehabt, bei ihr lauschten alle gebannt.

Wir Thais lieben unsere Königin.

Tja, und weil sie Geburtstag hat, stehen überall Plakate rum und wir haben einen Feiertag (und damit arbeitsfrei), um diesen Tag gehörig zu begehen. Es regnet das erste Mal diese Woche. Die Menschen im Isaan werden sicherlich noch Jahre sagen “Wisst ihr noch, Sirikits Geburtstag damals 2005? Das war der Tag als der Regen kam!” so wie sie sagen “Wisst ihr noch, im Juli 2005, als Yai diesen Farang mit brachte? Das war der Tag als der Regen kam!”. Regen im Isaan ist gut. Für Feld und Getier. Und die Menschen.

König und Königin haben sich übrigens in der Schweiz kennen gelernt. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Und weil die Thais ihre Königin lieben (sagte ich schon, oder?) ist heute auch noch der Nationale Muttertag in Thailand. Sirikit selbst kam viermal in den Genuss diesen Titel zu verdienen.

comments powered by Disqus