Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

You sick bastard!

So. Da hab ich mir eine grippeähnliche Krankheit eingefangen. Alles fing mit Müdigkeit an (die ich auf den Hund schob) und endete mit Fieber. Nach einem “normalen” Krankentag bin ich dann zum örtlichen Heiler der feststellte, dass ich kein Malaria habe und mir jede Menge lustiger Pillen verschrieb. Kleine weisse und große pinke (nicht dreieckig) und längliche grüne und so seltsame blaue Kapseln. Ich glaube die Thais können selbst das Kranksein nicht ohne Farben geniessen. Dann schlief ich drei Tage, langweilte mich in den wachen Stunden (im Fernsehen wird alles dreimal täglich wiederholt) und erzog mittendrin den Hund zu einem stubenreinen kleinen freundlichen Wesen. So ganz gesund bin ich wohl noch nicht, aber das Fieber ist weg. Und da meine Arbeitsmoral überdurchschnittlich ist (ein Umstand den es unbedingt bei den nächsten Gehaltsverhandlungen anzubringen gilt) und zu Hause alles geputzt, aufgeräumt, sortiert, angesehen und ausgelesen ist sitze ich nun im Büro und mache das, was ich am besten kann. Emails schreiben und Leute verrückt machen (manch einer nennt es arbeiten).

PS: Bei 32 Grad im Schatten und mit Fieber träumt es sich besonders farbig.

PPS: Das letzte Mal war ich im November 2004 krank. Und davor ein paar Jahre nicht. Je nach Krankheitsdefinition.

PPPS: Es kommen ja häufiger mal Fragen zu meiner Krankenversicherung hier in Thailand auf. Ich habe keine. Eigentlich habe ich eine. Aber so richtig habe ich keine. Es gibt eine staatliche Krankenversicherung die jeder Angestellte (“das bin ich”) einer in Thailand ansässigen Firma genießen darf. Da bekommt man eine Karte und kann dann ins Krankenhaus gehen und sich behandeln lassen wenn man an ordinären Krankheiten wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Vogelgrippe leidet. Hat man sich was gebrochen dürfte die Versicherung auch noch greifen. Brust-OP und Fettabsaugen dann schon nicht mehr. Und Fahren ohne Helm mit Verkehrsteilnehmerkontakt auch nicht. Die Sache ist nur die: Die Versicherungs-Karte zu bekommen ist wie ein Dreier im Lotto. Das gibts nur einmal aller fünf Jahre. Ich bin gespannt, ob dieses Jahr mein Glücksjahr ist. Nichtsdestotrotz hat mich mein Medizinmannbesuch vergangene Woche 130 Baht gekostet (inkl. Medizin) was weniger als 3 Euro sind. Praxisgebühr. Quasi. Solange also nichts wirklich Schlimmes auf dem Krankheitsplan steht mache ich mir also erstmal keine Sorgen. Und das nächste Mal erzähle ich euch was über meine Steuerkarte hier in Thailand. Ich habe keine…

comments powered by Disqus