Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

?? la coiffeur de canine II

Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal, da muss ich natürlich ausführlicher antworten ;)

@F_A/Holgman: Hamburg. Ist doch klar. Ich glaube das versteht manch ein Inländer eher nicht ;) Bei uns gibts nur Fluten ohne Sturm oder Sturm ohne Fluten.

@Ray: Also. Der kleine Stinker hat mit einer Bierdose geduscht und den Geruch auch nach zweimaligem Duschen (im tierfreundlichen Abstand von einigen Tagen) nicht abgelegt. Außerdem hat er einen Eigengeruch der eine uns beiden bekannte Führungspersönlichkeit dazu brachte ihre Füße odeur-technisch zu checken. Auf das Parfümieren hatte ich keinen Einfluss, ich hatte auch nicht angenommen, dass er so pink wieder rauskommt.

Das mit dem Haare schneiden ist so eine Sache. Ich weiss nicht was und wo ich schneiden kann ohne im was Schlechtes zu tun, so dass das schon ganz gut war, mal einen Fachmann ranzulassen und zu sehen, was man ungestraft machen kann. (Ich weiss, Fachmann ist der falsche Begriff.) Bspw. wachsen ihm die Haare zwischen den Zehen und aus dem Ballen heraus, was ihm einen leicht fluffigen Laufstil und mehrere Rutsch- und Schmutzerlebnisse mit dem auf Fliessen stehenden heimischen Futternapf einbrachte.

Beim Tierarzt sind wir aller zwei Wochen und am Mittwoch das nächste Mal. Beim letzten Mal haben wir bereits seine Haut angesprochen und entschieden, ihm erstmal keine chemische Keule zu spritzen, weil er noch zu klein dazu ist und es erstmal mit Trockenfutter und einer Marke die nicht Cesars oder Pedigree heisst zu versuchen. Wenn (und da es nicht besser ist da) es nicht besser geworden ist, bekommt er morgen neben einer Spritze gegen was auch immer und bunten Pillen gegen Würmer auch noch eine Spritze gegen die Hautprobleme und wird mich vermutlich einen Abend lang hassen (bis ich dann das Futter bringe, das versöhnt immer).

Das mit dem Fell ist übrigens so eine Sache: Ich bringe zur Zeit am Tag eine Stunde am Abend damit zu ihn zu bürsten und zu kämmen. Das ist ein kleines bisschen aufregender als ein (sagen wir mal) “normaler” Hund, weil man diese bedauernswerte Rasse so haarig gezüchtet hat. Und Pokki mag es nicht, was diese eine Stunde schon ziemlich lang für ihn macht. Schon allein aus diesem Grund werde ich es unterlassen ihn zur Ausstellungspussie hochzurüsten und immer schön die Haare kurz halten.

Nichtsdestotrotz, dann und wann muss man zum Friseur. Zu diesem allerdings werde ich vermutlich nicht mehr gehen. Da reicht schon das Verschweigen von der blutigen Tatze.

Und falls ich ihn zu Hause shampooniere (was selten passiert aber manchmal notwendig ist um der Welt zu zeigen, dass seine dritte Farbe weiss und nicht grau ist) dann passiert das mit einem Shampoo für Hundebabies aus der Tierklinik. Keine Sorge.

Übrigens war das das erste Mal seit dem 2. Januar, dass ich Pokki alleine mit Fremden gelassen habe. Das fällt einem dann doch auch irgendwie schwer.

comments powered by Disqus