Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

?? la coiffeur de canine

Gestern wollte ich dem süsstesten Fellbündel seit der Erfindung von Furby mal etwas besonders Gutes gönnen und bin dabei an die und ich versuche das jetzt mal besonders freundlich auszudrücken Grenzen der Tierliebe gestossen. Eigentlich wollte ich ihn nur mal von jemanden duschen und entknoten lassen, der Ahnung davon hat.

Also fuhren wir nachmittags ins sonnige Bophut zum “Hair Dog”. Ich nehme an es ist ein Wortspiel in das ein Hair-Doc hineinspielen soll. Ich fragte ob man ihm nicht auch die Schnauze ein bisschen freischneiden könne, das Futter hängt eher im Fell als im Magen rum und erhielt mein erstes Nein. Das mache man nicht. Nagut. Was solls.

Wir (meine Quelle und ich) fuhren ein bisschen in der Gegend rum und kamen dann nach rund 90 Minuten zurück um ein duftendes Bündel und jede Menge guter Ratschläge zu erhalten. Die Ratschläge wurden an die Quelle gegeben, ich war ja nur der dumme Farang, also beschäftigte ich mich mit Pokki. Ich stellte fest, dass er eine blutige Tatze hatte. Das klingt schlimmer als es war, aber mir als “Hundehalter” kam das schon mal blöd vor, zumal es in den vielen Wortschwallen mit keinem einzigen erwähnt wurde. Auch war der Kleine verdächtig ruhig und entspannt. Er roch als ob er ein Parfümregal abgeräumt hätte, war aber erfreulich weichgespült.

Die Schneiderin meinte dann, wir dürfen ihm kein Halsband umlegen, sollen sein Futter wechseln (natürlich zu von ihr verkauftem), sollten die Tierklinik wechseln (natürlich zu einer mit Verwandten von ihr) und dass er ja der süsseste Shih-Tzu sei, den sie je gesehen habe. Außerdem müssen wir unbedingt zum Arzt denn er habe Hautprobleme. Als sie feststellte, dass ich die blutige Tatze bemerkt habe redete sie nur noch Thai mit der Quelle, ignorierte mich ganz und verschwand dann schnell, nicht ohne uns noch ein Photo einer ihrer Friseurmeisterleistungen (ein Shih-Tzu mit Bart bis auf den Boden und langen Haaren) zu zeigen und zu sagen, so müsse man Shih-Tzus pflegen und mit kurzen Haaren sehen sie gar nicht süss aus (sie hielt uns einen überaus süssen kurzhaarigen Shih-Tzu vor die Nase.

Zu Hause angekommen stellte ich dann fest, dass Pokki einerseit wirklich ziemlich üble Hautreaktionen hatte (das aber eher wegen des Weichspülers), andererseits aber auch an verschiedenen intimsten Stellen plötzlich kahl rasiert war. Was sollte das denn nun wieder? Wenn er jetzt ein Häufchen setzt dann rennt er hinterher rum, als ob die Hälfte noch im Fell klemmt und schüttelt sich und zieht den Hintern auf dem Sand nach und springt im Kreis bis ich ihn dann 5 Minuten hoch nehmen darf damit er merkt, dass alles ok ist.

Ich meine, man geht zum Friseur um sich nen Seitenscheitel legen zu lassen und kriegt ne Intimrasur verpasst. Das muss man alles erstmal mitgemacht haben. Ich werde mir sehr genau überlegen, ob ich ihm das nochmal antun werde.

(Aber schön sauber und weich ist er ja schon.)

comments powered by Disqus