Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Pokki

Der kleine Pokki heisst Pokki (Poh (low tone) Kieh (falling tone)). Das ist erstmal ein ziemlich niedlicher Name. Er hat aber auch eine Bedeutung und da diese häufiger erfragt wurde gibts hier nun die Geschichte von der Namensgebung.

Stellen wir uns einen Farang (leicht übergewichtig), eine Thaifrau und eine Handvoll Hund auf dem Boden meines Hauses vor.

Ich: zu Pokki, der damals noch nicht Pokki hieß Butzibutzi!

Sie: You have to give him name!

Ich: Ah! I thought so. Ich mag dümmliches Englisch

Sie: What name you give him?

Ich: I don’t know. Hitler?

Sie: Häh?

Ich: zu Pokki, der damals noch nicht Pokki hieß Hitt — Lärr!

Pokki: keine Reaktion

Ich: Hmm. No. No good name. He don’t like it.

Sie: What name you give him?

Ich: Ehm. I wanted to name my dog all the time “dog”. Insider, wer erkennts?

Sie: Häh?

Ich: zu Pokki, der damals noch nicht Pokki hieß Dock!

Pokki: keine Reaktion

Ich: Hmm. No. No good name. He don’t like it too.

Sie: You have to give him name! Do you like to name him brabbelbrabbel murmelt was unverständliches

Ich: Häh?

Sie: Froggy!

Ich: Häh? Froggy? Like frog?

Sie: Ähm. Or how about Pokki?

Ich: Pokki is better than froggy. He has to live with this name his whole live!

Sie: Yes. What name you give him?

Ich: seufz, zu Pokki Frog — gieh!

Pokki: keine Reaktion

Ich zu Pokki Poh — Kieh!

Pokki: kommt zu mir, schnüffelt an meiner Hand, maunzt

Damit war sein namentliches Schicksal besiegelt. Pokki also.

Pokki ist übrigens eine süße Leckerei am Spieß. Wenn ich mal eine sehe, mach ich ein Photo und wir vergleichen Pokki und Pokki. Angeblich gibt es da Gemeinsamkeiten.

comments powered by Disqus