Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Bombenwetter

Man sagt ja, zu Sonkran (13. bis 15. April) sollte man nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Das kann tödlich sein, weil die Thais drei Tage lang trinken und Auto fahren. Ich persönlich finde ja, sie fahren immer wie die Verrückten. Heute morgen zum Beispiel bei der gemütlichen Fahrt zum Kaffee in Nathon — gemütlich weil der Hund im Körbchen immer eine Maximalgeschwindigkeit von 40km/h verlangt, das Fell verfilzt sonst zu sehr — wurde ich dreimal fast umgebracht. Es gibt hier Leute die nur für die Zeit rund um Sonkran eine Unfallversicherung abschließen. Ratet mal, wer eine hat. Das Dumme mit diesen Versicherungen ist immer: man braucht sie nur, wenn man sie nicht hat.

Jedenfalls war es schon beim Frühstück in Nathon recht warm. Im Norden wurden gestern 42 Grad Celsius gemessen und auf der Insel sind es so um die 35 Grad am Tage. Den verbringt man entweder im klimatisierten Büro oder wenn man Urlaub hat im klimatisierten Schlafgemache. Mit Ventilator. Selbst der Hund liegt hechelnd in der Ecke.

Wenn man bedenkt dass das bis Mai noch heißer werden soll… Tststs… Tropen…

PS: Zu Sonkran werde ich übrigens zentimeterdick mit Sonnenschutz (Faktor 50) bedeckt 9 Tempel besuchen. Warum, wieso, weshalb — erklär ich hinterher einmal. Ich sage nur, dass Sonkran an manchen Ecken hier als “das Fest der 9 Tempel” bezeichnet wird.