Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Kommunikation

Zwei Begegnungen die ich heute hatte.

Zuerst die Reiseleiterin meines Visaruns heute (ich war mal wieder in Birma/Burma/Myanmar) nach der Hälfte der Reise:

Sie: Now I know where I remember you from. I thought the whole time I know you.

Ich: Yes. I thought too I know you but then I thought it is quite lame to say something like that to a woman.

Sie: You are the lonely guy in the big office at the IT-Complex with the computer!!!

Es stellte sich heraus, dass sie eine der kleinen Schnecken beim Rechtsanwalt gegenüber war. Ich hab ihr dann erstmal erklärt, dass das Büro nun ganz leer steht (man hat so seine Quellen) ich nicht mehr in Lamai verkehre und was ich nun so mache, außer Visarennen. Das gab dann zwei potentielle Aufträge.

Dann fand ich eben im 7eleven einen 20 Bahtschein auf dem Fussboden und hab ihn dem Kassierer gegeben. Der hat erst gar nicht verstanden was ich wollte, er hatte doch schon mein Geld. Als er es dann verstanden hat zeigte er den 20 Bahtschein im ganzen Laden herum und erzählte, dass der Farang ihn abgegeben hat.

Leider hab ich nicht verstanden ob es ein “Der dumme Farang da gibt den Schein hier ab” oder ein “Wow der gibt den Schein ab und behält ihn nicht” war. Aber (Tränendrüse an) wenn dann in 10 Minuten irgendsoein trauriges kleines Mädel rein kommt und seine 20 Baht sucht haben sie einen Schein. Und wenn sie ihn ihr geben sind alle glücklich und ich habe Gutes getan. Und wenn nicht, egal. Ich brauch das Geld nicht. Sollen andere ihr Gewissen damit belasten.

comments powered by Disqus