Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Updates

Die Ereignisse der letzten Stunden

  • Man zensiert kräftig in der Gegend herum. Das merkt man aber nur, wenn man verschiedene Thaiforen als RSS-Feed abonniert hat und dann 50% der Einträge verschwinden, ehe man die Seite eine Stunde später aufrufen will.
  • Die Überreichung der Ernennungsurkunde des Königs für die Militärregierung hat einen seltsamen Beigeschmack. Bisher habe ich noch keine offiziellen Bilder des Königs gesehen, in denen er auf den Putsch eingeht. Eine Meldung am Dienstag sagte, dass die Militärs Nachts eine Audienz hatten. Am Mittwoch sagte das CDRM, dass der König hinter ihnen steht, am Freitag überreichte ein Mitglied des CDRM General Sonthi die Bestätigungsurkunde. Den König selbst sieht man nicht. Die restlichen Mitglieder der Königsfamilie zeigen Business as usual in der abendlichen “Was hat die Königsfamilie heute gemacht”-Sendung.
  • Das CDRM verbietet das Abhören von Telephonleitungen. Warum nur?
  • Nicolas Cage dreht gerade einen Film namens “Bangkok Dangerous” in Bangkok. Die einen Berichte sagen, dass er weiter filmt und der Putsch keinen Einfluss auf die Filmarbeit hat, andere Berichte sagen, dass die Filmcrew heimgeschickt wurde.
  • Es werden weiterhin Thaksins “Begünstigte” festgenommen.
  • Der Polizeichef Kowit Wattana (Mitglied des CDRM) hat die volle Befehlsgewalt über die Polizeikräfte erhalten, nachdem diese von Politikern gesäubert wurden. Die National Police Commission (NPC) wurde bisher von Thaksin geleitet. Ein Gesetz schrieb vor, dass der Premierminister die Kommission führt.
  • Die putschkritische Seite 19sep.org ist auf Befehl des Informationsministeriums geschlossen worden, allerdings nur für 10 Tage. Wir können also gespannt sein, was man anschließend dort zu lesen bekommt.
  • Der angekündigte Gegenprotest fiel recht leise aus. Manche Quellen sprechen von 10 Demonstranten, später von 30, am Ende einigte man sich auf rund 100. Das Militär hat nicht eingegriffen sondern die Demonstranten gefilmt.
  • Thaksins Frau, eine seiner Töchter und der Sohn haben Thailand nie verlassen. Das wurde nur als Gerücht gestreut, um ihren derzeitigen Aufenthaltsort zu verschleiern. Damit dürfte sich auch das Gerücht von den ins Ausland transportierten Besitztümern eher falsch sein.
  • Thaksin selbst residiert in einem Haus von Harrods-besitzer Mohamed Al-Fayed (55 Park Lane, London W1). Die beiden sind Freunde.
  • Am Freitag wurde die Anti-Korruptions-Kommission (National Counter Corruption Commission, NCCC) neu eingesetzt, die sich ab Montag mit den “außerordentlich hohen” Besitztümern Thaksins und seiner Regierungsmitglieder beschäftigen wird.
  • Neben der Militärregierung unterstützt auch die ASEAN, die Vereinigung der Südostasiatischen Länder weiterhin Surakiart Sathirathai in seinem Wahlkampf um den Posten als nächsten UNO-Generalsekretär.
  • Der Inlandsgeheimdienst hat einen neuen Chef bekommen, Lt-General Vaipot Srinuan. Die Mitarbeiter sind nicht glücklich mit dieser Entscheidung, weil er kein Zivilist ist.
  • Burma (Birma, Myanmar, je nach Regierung) hat die rund 100 gestrandeten Touristen und Thais nach Thailand zurückkehren lassen. Die Grenze bleibt weiterhin geschlossen.
  • Das CDRM hat bekannt gegeben, dass es gegen ausländische Medien vorgehen wird, die nicht respektvoll über die Königsfamilie berichten. 15 Jahre Gefängnisaufenthalt stehen auf Majestätsbeleidung in Thailand.
comments powered by Disqus