Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Updates

Die Nachrichten der vergangenen Tage:

  • Die Fluten und Überschwemmungen verdrängen alle anderen Tagesnews. Viele Provinzen im Norden und in Zentralthailand stehen unter Wasser. Die Staudämme sind übervoll. Bisher sind 49 Provinzen über 2 Millionen Einwohner betroffen, von denen manche schon seit zwei Monaten mit Toilettenbooten leben müssen. Es gibt bereits 40 Tode und erste Seuchenfälle. Es wird wohl noch bis Ende November weitergehen.
  • In Nakhon Sawan steht das Wasser so hoch wie seit 60 Jahren nicht und der Chao Phraya fliesst mit der höchsten Geschwindigkeit seit 60 Jahren gen Bangkok, das bereits mit Überflutungen zu kämpfen hat.
  • Der König hat dem Royal Irrigation Department (RID) erlaubt, verschiedene seiner Grundstücke zu fluten, um die Lage zu lindern. Das brachte einige andere Landbesitzer dazu, es ihm gleich zu tun. Bei den Thais, die ich kenne löst das Bewunderung aus und bestätigt einmal wieder, was für ein guter König er ist. Da bleibt ein bisschen unbeachtet, dass dieses Land seit 8 Jahren genau diesem Vorgehen dient: Wasser aus den Flüsses ablassen, um den Pegel zu senken und saisonale Fluten einzudämmen.
  • Die Thailandpost hat ein Spendenkonto für die Flutopfer eingerichtet.
  • Das Gemüse wird teurer. Gründe hierfür sind natürlich vor allem die Fluten aber auch das ab dem 20. Oktober stattfindende 10tägige Vegetarian Festival.
  • Premierminister Surayud hat derweil direkt mit Thaksin telefoniert und ihm mitgeteilt, dass er zwar gerne wieder “nach Hause” kommen darf, das aber erst nach Aufhebung des Kriegsrechts machen sollte. Der Außenminister sagt das gleiche, betont aber auch, dass er Bedenken hinsichtlich der nationalen Sicherheit hat, wenn Thaksin Shinawatra vor der Kriegsrechtaufhebung wieder kommt.
  • Das Alles könnte aber unnötige Aufregung sein, denn Thaksin macht angeblich erste Anstalten, eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung für England zu bekommen. Damit wäre er nicht der erste Ex-Politiker oder “Firmenbesitzer”, der in London ein gemütliches Exil erhält. Das Gerücht über 114 aus dem Land geschmuggelte Koffer mit Besitztümern hält sich.
  • Die Regierung Thailands will demnächst ein Whitebook veröffentlichen, in dem sie die Hintergründe des Putsches genauer erklären will.
  • Thai Rak Thai (TRT) hat einen neuen Führer.: Chaturon Chaisaeng, einer der ehemaligen stellvertretenden Premierminister.
  • Der Gesundheitsminister hat am zweiten Amtstag gleich mal die Alkoholwerbung verboten und das Mindesalter für den Alkoholkauf auf 25 Jahre heraufgesetzt. Das Verbot tritt am 5.Dezember, dem Geburtstag des Königs, in Kraft. Weiterhin wird ein Alkohol-Bann rund um Wats, Schulen, Universitäten und Regierungsgebäude eingerichtet. Außerdem müssen Alkoholflaschen nun mit Warnmeldungen bedruckt werden. Das alles nützt recht wenig, sagen die Kritiker, denn betrunkene Fahrer sind das größere Problem.
  • Politische Versammlungen sind seit heute wieder erlaubt — Demonstrationen bleiben weiterhin verboten.
comments powered by Disqus