Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Dunkle Ecken in Bangkok

Eine Radiostation in Bangkok hat eine Liste der gefährlichsten Ecken Bangkoks heraus gebracht. Darunter sind:

  • Lat Phrao 21 in Chatuchak — Raubüberfälle und Morde. Der Markt in Chatuchak ist regelmässig in den Abend-News mit Bandenüberfällen. Mal sehen wann er aus den einschlägigen Touristenführern fliegt.
  • Soi Wat Makok, Rajvithi Road in der Nähe des Victory Monuments — Drogen, Raubüberfälle, sexuelle ?bergriffe
  • Soi Charansanitwong 89 und Soi Vimutayaram, Bang Phlat — Drogendealer, -abhängige und Banden
  • Charansanitwong 37, Bangkok Noi — Diebstähle und sexuelle ?bergriffe
  • und andere

Die Liste hat Vor- und Nachteile. Zum einen wissen wir nun, wohin wir gehen müssen um zu Hause mit “ich wurde im Urlaub vergewaltigt und ermordet”-Berichten auftrumpfen zu können (eigentlich genügt da schon ein einsamer Spaziergang zu Neujahr am Strand von Lamai aus Samui) und wo man Drogen kaufen kann. Au?erdem wissen die News-Teams der relevanten Sender, wo sie Einheiten stationär aufbauen können um das Programm zu bereichern (im Nachtprogramm wird nichts ausgepixelt). Andererseits werden die organisierteren Elemente an eben diesen Stellen nun andere Sois (die Nebenstra?en) beleben.

comments powered by Disqus