Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Wo ist Thaksin?

Kein Tag vergeht, ohne dass hier im Blog nicht jemand mit dem Suchbegriff “Wo ist Thaksin” aufschlägt. Also möchte ich meiner Funktion als Bildungmagazin nachkommen und euch mal erzählen, wo Thaksin im Januar bisher überall war.

Ins neue Jahr rutschte er in New York. Dort feierte er mit seiner Frau, die anschließend nach London flog, wo sie noch heute auf ihn warten wüdre, wenn sie nicht in Thailand vor dem Korruptionsausschuss Rede und Antwort stehen müsste. Er selbst flog nach Hong Kong, wo er bis zum Elften des Monats (relativ ruhig, bis auf ein Fax, er wäre ja schön blöd, wenn er in Bangkok Bomben legen würde und man solle doch bittesehr mal die Separatisten im Süden fragen) verblieb.

In China hat er ein Apartment gekauft und die meiste Zeit der letzten Monate verbracht. Angeblich haben ihn Mitarbeiter der Königlichen Thailändischen Botschaft in Peking unterstützt was in der Aufforderung an alle Botschaften bei der Rücknahme seines Passes resultierte, ihm keine VIP-Behandlung angedeihen zu lassen.

_Hier müssen wir der geschichtlichen Vollständigkeit halber kurz anfügen, dass in den ersten zwei Wochen des Monats Januar recht wenig über Khun Thaksins Everydaylife zu erfahren war. Eine gewisse Sättigung der Massen war erreicht, man hatte explosivere Probleme als sich mit dem Treiben eines zwangspensionierten demokratisch gewählten Politikers zu beschäftigen. Das öffentliche Interesse wurde allerdings schnell wieder geweckt, als ein weniger wichtiges Mitglied des revolutionären Komitees, ehm, des, wie heißt er doch wieder… des National Security Councils vor die Kameras trat und in etwa sagte, die Medien sollen bitte nicht mehr über Thaksin berichten. Das gab ein wenig Aufregung und fortan wurde man wieder über Thaksins aktuelle Schlipsfarbe informiert.

Am Folgetag trat Sonthi vor die Kameras und sagte, dass das NSC nicht verbietet, dass über Thaksin berichtet wird, man würde sich aber mit den Berichtern zusammen setzen wollen und prüfen, ob das, was berichtet wurde, die Wahrheit ist und die Nationale Sicherheit irgendwie davon beeinflusst wird.

Diese Berichtserstattungserlaubnis kam gerade rechtzeitig, denn nun wurde auch Herr Thaksin etwas aktiver. Wir erinnern uns, er ist in Hong Kong. Weiter gehts…

Am 12. Januar flog Thaksin Shinawatra nach Singapore. Reisezweck (O-Ton Thaksin): “Well you know I travelled here to play golf. And some old friends.” Freundliche Medien haben im zweiten Satz noch ein meet eingefügt, aber ohne das “treffen” klingt der Satz viel verständlicher, finde ich.

Thaksin hat in Singapore den Aussenminister S Jayakumar, der gleichzeitig stellvertender Premierminister ist, getroffen, angeblich privat.

Seither geht es zwischen Singapore und Thailand eher kühl her, denn vor dem Treffen wurde die Regierung in Singapore mehrfach darauf hingewiesen, dass und wie man ein Treffen zwischen Thaksin und Regierungsmitgliedern Singapores interpretieren würde. Am Dienstag (16. Januar) hat Thailand alle Treffen auf höchsten Ebenen zwischen den beiden Staaten auf unbestimmte Zeit abgesagt. (64% der Thais unterstützen diesen Schritt ausdrücklich.)

Thaksin gab in Singapore die ersten beiden Interviews seit seinem Aufenthalt bei der UNO in New York am 19. September für internationale Medien (CNN und die Asian Financial Times (?)). Beide wurden in Thailand geblockt (freiwillig, angeblich) aber ausgiebig diskutiert und auf den einschlägigen Mailinglisten verbreitet. Er forderte die Thailändische Regierung unter anderem auf, die Pressefreiheit nicht mehr einzuschränken und zur Demokratie zurück zu kehren. Außerdem erwähnte er erneut, dass er nicht sehr intelligent wäre, in Bangkok etwas durch das Zünden von Bomben ändern zu wollen. Ich stimme ihm da zu.

Klingt fast so, als sei er geläutert worden: Zu seiner Amtszeit gab es ständig Meldungen über Zivilprozesse, die er gegen Journalisten anstrengte, einmal gab er einen Monat lang keine Pressekonferenzen mehr, weil Merkur ungünstig stand, davor hatte er ein Zeichen mitgebracht, das er in die Luft hielt, wenn jemand eine (wie er fand) dumme Frage stellte.

Nun also ist er ein guter Mensch geworden.

Nach erfolgter Mission in Singapore kehrte er am Donnerstag nach Hong Kong zurück, aber nur für einen Tag, um eine US-Lobbyisten-Vereinigung namens Barbour Griffith and Rogers zu verpflichten, für ihn in den USA rum zu lobbyieren.

Donnerstag Nacht landete er schon in Tokio, wo er bis zum kommenden Dienstag bleiben wird. Dort will er einen Vortrage halten und weitere Interviews geben. Die Regierung in Tokio will sich nicht mit ihm treffen um die Beziehungen zu Thailand nicht zu gefährden.

_Wo ist Thaksin? Heute ist er in Tokio, doch wo wird er morgen sein? Wird er nach London zurück kehren um seine Frau wieder zu sehen und endlich einmal einen richtigen Pass zu beantragen? Wird er nach Thailand kommen um in den Warteschlangen an den Toiletten Subvarnabhumis zu stehen? Fliegt er nach Kenia um sein Hotel zu auditieren?

Der Autor dieser unbedeutenden Publikation weiß es nicht. Was wir aber wissen ist, dass es immer genügend Medien und Kleinstdarsteller geben wird, die uns darüber informieren werden — jetzt wo es offiziell erlaubt ist.

Seien Sie auch nächste Woche wieder dabei, wenn es heißt: Wo ist Thaksin?

comments powered by Disqus