Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Der gro?e Tag

Es sieht so aus, als ob ich tatsächlich heute Abend das weltweite Internetz aus meiner kleinen Hütte heraus besuchen kann.

Gestern waren auf einmal viele halbnackte muskulöse Thaiboys um mein Haus herum damit beschäftigt, Masten aufzustellen. Ganz im Stil meines Hauses waren das abgeschälte Baumstämme. Der Grundstücksbesitzer muss die Masten auf seinem eigenen Grund selbst aufstellen. Das waren also noch keine TT&T-Leute.

Eben nun kam die Hausbesitzerin vorbei und meinte auf Thai und mit vielen Worten, was ich seltsamerweise verstanden habe, dass sie angerufen hätten und nicht wüssten, um welche Uhrzeit sie heute kämen. Im gleichen Moment fuhr ein Pickup auf den Sandplatz mit vielen Metallpfählen.

Und eben ziehen hier Regenwolken auf.

Ich warte also gespannt.

[Update 16:30] Punkt 16 Uhr stand ein Telecom-Pickup im Garten. Der Motor läuft seither und die Hausbesitzerin quatscht mit den zwei Typen. Hin und wieder wird telefoniert. Entweder warten sie auf den Sonnenuntergang oder darauf, dass der dicke Farang ausrastet.

[Update 16:35] Jetzt sind es drei Monteure und der Pickup ist um einen Meter nach vorne gefahren.

[Update 16:55] Ich sitze im Internetcaffee… Alles klar. Sie haben nicht genug Kabel. Anscheinend wissen Sie auch erst seit eben, wohin sie Kabel legen sollen. Ich lächelte und fuhr von dannen.

comments powered by Disqus