Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Thaiboys, Piraten und Popcorn

Gestern war ich mal wieder im Kino (mit einem Thaiboy, aber das ist fast schon wieder eine Geschichte für sich) und habe “Piraten der Karibik — Irgendwas mit Ende der Welt” angesehen. Wenn man den zweiten Teil nicht gesehen hat und den ersten Teil super fand, dann sollte man den dritten Teil besser nicht ansehen. Ist irgendwie so ähnlich wie die Matrix-Triologie.

Es gibt jede Menge toller Effekte, kostet ja nicht viel heutzutage, nette Dialoge und, was in den ersten beiden Filmen nicht der Fall war, seltsame psychodelische Wahnvorstellungen von Johnny Depp. Oder dem Piraten den er spielt.

Ansonsten ist die Story verworren. Und nichts für Kinder. Und am Ende zeigt Keira Kneightley meiner Meinung nach ein wenig zuviel Bein. Hat fast schon was Pornographisches. Zum Glück ist es Keira.

Ansonsten musste ich die Tickets nicht bezahlen, sonst wäre ich jetzt traurig. Oder auch nicht, denn vorher kamen die Trailer für “Die Hard IV” (es scheint das Jahr der Vieren zu sein), dem neuen Harry Potter Film und die Fantastischen Vier, die mit einem zweiten Teil aus der Reihe tanzen, dafür die Vier im Titel tragen.

Vor uns sa? eine Gro?familie, die sich immer gegenseitig auf die Sprünge helfen musste, was denn nun passierte, denn der Film kam im Original-Ton mit Thai-Untertiteln. Ich stell mir das kompliziert vor, als Erstklässler die Subtitles zu lesen und gleichzeitig der Handlung folgen zu müssen/wollen.

Und es gibt nebem dem Popcorn mit Käse-Zwiebel-Geschmack nun auch Popcorn mit scharfem Pfeffergeschmack. Und wenn man oft genug ins Kino gegangen ist, bekommt man einen Inlandsfreiflug bei Air Asia.

Sonst gibts nichts Neues.

comments powered by Disqus