Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Kabelfernsehen Samuistyle

Kabelfernsehen ist Fernsehen aus dem Kabel. Man zahlt 450 Baht im Monat (150 Baht mehr als für das Grundpaket bei UBC) und bekommt dafür eine Vielzahl interessanter Kanäle:

  • MNet1: Ein Kanal aus dem südafrikanischen Pendant vom deutschen Bezahlfernsehen premiere (also dem premiere das ich von vor vier Jahren kenne).
  • MNet Series: Ein typischer Serienkanal, auch aus Südafrika, der in 6 Stundenblöcken den ganzen Tag das gleiche Programm zeigt. Jerry Springer, Ellen, Desperate Housewives, ER, House, Al Bundy, Golden Girls, eine unlustige Comedysendung mit wei?en Afrikanern die mit hollandische Akkzenn (kann gut Afrikaans sein) betont witzig sein wollen, es aber nicht sind, Nip/Tuck, Lost und ein paar andere sonst unverkäufliche Serien.
  • Zone Reality: Ein Dokukanal über dumme Verbrecher, clevere Verbrecher, Mörder die plötzlich gegen die Todesstrafe sind, Leute, die andere Leute retten, betrügen, töten oder ausbuddeln, Geisterforscher, Hogan knows best und so weiter. Also alles, was man in den dritten und vierten Programmen nicht mehr bringen könnte. Man möge es Reality-TV nennen.
  • die Standardthaikanäle: Channel 3, 5, 7, 9, 11, Nation-TV (Newskanal von The Nation), TiTV (oder wie Thaksins kleiner Kanal gerade mal wieder hei?t).
  • ein Comickanal auf dem 60er Jahre Comics in Thaisynchronisation kommen
  • 10 öffentliche Kanäle, auf denen immer Englisch- und Französischkurse von den Folien der Vortragenden mitgeschnitten werden oder verehrte Mönche predigen.
  • europäische Kanäle, RAI, das Franzosending und so weiter…
  • eine Unmenge an anderswo zusammen gesammelten Kanälen, manche nützlich, manche, damit man sagen kann “mehr als 40 Programme”.

Jetzt könnte man ja meinen, da wäre nichts dran auszusetzen. Ist es auch nicht. Dummerweise nur sind gut 10 der Kanäle live aus dem Internet gestreamt. Das heisst, wenn bei MNet Freitag um 20 Uhr ein superduper Film kommt, dann kommt der um Acht Zentralafrikanischer Zeit. Das dürfte so ungefähr Europazeit sein.

Wenn dann ein kleines bisschen Regen kommt oder ein Stromausfall (soll ja hin und wieder vorkommen), dann stürzt der Router bei Samuikabel aus. Man hört ein bassiges Plopp im Fernseher, nach 20 Sekunden fängt sich alles wieder, man sieht, wie das Programm neu startet, den Kanal sucht und dann vermeldet “No Video or Audio”, weil die Internetleitung noch down ist. Nach 5 Minuten kann es weiter gehen. Das Ganze passiert in der Stunde ungefähr einmal.

Vor zwei Jahren konnte man noch regelmä?ig Windows-Fehlertöne und Bluescreens betrachten. Insofern hat sich das Programm verbessert.

50% der Kanäle sind nicht Video-Audio-synchronisiert, was relativ unangenehm ist, wenn man einen Horrorfilm sieht, überall Blut spritzt und man das “Slash! Wusch! Quiiiieck!” erst 10 Sekunden später hört.

PS: Achso, ja, die Deutsche Welle gibt es auch noch. Allerdings sprechen die dort so ein gequält deutliches Deutsch. So spricht doch niemand. Oder bin ich das nur nicht mehr gewohnt? Dort allerdings kam neulich eine sehr interessante Doku über die Geschichte von Adidas und Puma. Dass der Firmenname Adidas aus dem Namen von Firmengründer Adi Dassler gebildet wurde, wusste ich schon. Dass es Puma nur gibt, weil sich da zwei Brüder gestritten haben, wusste ich nicht (der verlinkte Wikipedia-Eintrag gibt nur die halbe Wahrheit wieder, unter anderem gibt es da NSDAP-Mitgliedschaften, Denunziationen und Lageraufenthälte, die erheblich zum Bruderzwist beitrugen). Glücklicherweise kam die Doku auf Englisch, so dass ich ungestört kucken konnte.

comments powered by Disqus