Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Bierlos

Klasse. Die thailändische (?bergangs-)Regierung, rund ein Jahr für viele ?berraschungen gut, hat ganz zum Schluss noch eins draufgesetzt: Ausschankverbot für alkoholische Getränke für das gesamte vergangene Wochenende (Freitags 18 Uhr bis Sonntags 24 Uhr) und das gesamte nächste Wochenende.

Warum? Weil man wählt. (Sagte ich schon, dass man wählt? Also man darf mal wieder demokratisch eine neue Regierung wählen und damit über den Zeitpunkt des nächsten Putsches bestimmen.) Gestern waren Vorwahlen für Leute, die nächsten Sonntag nicht wählen gehen können oder wollen.

“Normalerweise” wird in Thailand der Ausschank am Wahltag verboten. Am Vorabend ab 18 Uhr bis zum Ende des eigentlichen Wahltages wird kein Alkohol verkauft, auf dass die (trocken)mündigen Bürger keine falschen Kreuze machen. Diesmal also das ganze Wochenende.

Das Verbot wurde sicherlich rigoros befolgt. Irgendwo. Nur nicht auf der Insel. Freitag und Sonntag bekam ich als Farang Bier bei 7eleven (was manchmal zu seltsamen Farang-Thai-Verbrüderungen führte), weil wir Farangs ja nicht wählen müssen (logische Erklärung der Tresenthai).

Die einschlägigen Lady-Bars in Maenam waren leer, Manches lässt sich halt nüchtern nicht durchführen.