Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Nur in Thailand…

… kann man durch eine Stra?ensperre fahren ohne anzuhalten. Als Farang zumindest. Ich war vorhin gerade in Gedanken über eine dringend vor Mai abzuarbeitenden Todoliste als der Verkehr stockte und viele viele überaus bewaffnete Polizisten rumstoppten. Ich setzte ein Lächeln auf und fuhr durch. Man schoss nicht.

Nehme an, es ist mal wieder ein Sträfling aus dem Gefängnis auf der anderen Inselseite entschlüpft, denn einen Kilometer vorher gabs schon eine andere Strassensperre. Diese hier war fast direkt vor meiner Tür.

In der Regel werden entlaufene Sträflinge auf der Flucht erschossen und zwar in den Bergen zwischen Bang Por (“hier”) und Nathon. Thais halten höchst ungern in den Bergen an, weil es da viele Geister geben soll. Inzwischen. Das kann man ganz gut mit seiner Urlaubsbekanntschaft testen, wenn man mal “kurz” den Aussichtspunkt auf der Bergspitze ansehen will. Nicht dass der sehenswert wäre, das Gebäude zerfällt, das Gestrüpp versperrt die Sicht auf Koh Pha Ngaan und die Holzbar nebenan ist stets leer.

Aber verängstigte Thaifrauen sind auch was nettes…

comments powered by Disqus