Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Kurz geschnittenes

  • Es sieht so aus als ob es bei Starbucks gar keinen Mocchachino gibt. Ich bestelle den immer und bekomme jedes Mal etwas anderes Kakaoartiges vor die Nase gestellt. Das ging neulich so weit, dass nicht mal Koffein drinnen war, dafür aber eine dicke Sahnehaube — ich erinnere mich deutlich die Frage nach “Extra Whip” mit No thanks beantwortet zu haben. Nun also bin ich der Theorie verfallen, dass das mit dem Moccachino vielleicht eine andere Koffein-Kette war.
  • Internet im Poolhause wird immer schlimmer. Nun kann ich gerade noch Skype laufen lassen, Webseiten kann man gar nicht mehr abrufen. Die kleinen Datenpakete landen immer irgendwo ganz anders. Da der “all inclusive” Preis des Hauses damit etwas zu ex-klusiv ist, sehe ich mich gemütlich nach einem neuen Heim um. Mit Internet. Echtem. Vorher getestetem.
  • Die Babyhunde sind zu gross, um noch irgendwie gewinn- oder freudenbringend abgegeben zu werden. Oh Schreck. Nun hab ich eine Hundegrossfamilie. Doppelte Gassiarbeit (ich gehe immer mit je zwei Hunden), zehnfache Putzarbeit (die Babies pflegen direkt nach dem Gassigang noch eine Pfütze im Haus zu setzen. Und die Frauen sind auch nicht mehr so an Farangs mit Babyhunden interessiert wie sie es vor drei Jahren waren. Nichts ist mehr wie es war…
  • Habe mich entschieden, die aktuelle Premiership nicht in die Berichterstattung einfliessen zu lassen. Die Meisten denken eh, dass die Regierung legitim ist. Tja. Gewählt, also mit Stimmen aus dem Volke, hätte man ihn nicht. Das ist in etwa so, als ob Joschka Fischer Kanzler wäre. Nett, aber irgenwie nur mit fragwürdigen Mitteln erreichbar. Die nächste Neuwahl (Putsch auch) kommt bestimmt.
  • Winterschlaf ist vorbei. War ganz nett, aber irgendwie langweilig. Interessant nur war, wieviele Newsletterabonnenten sich beschwerten, dass das mit den Mails nicht funktioniert. Scheinen ja doch ein paar Leute mit zu lesen. Werde mich bemühen, nicht allzuviel Schreibfehler zu machen.
  • Hab kurz überlegt und den Gedanken dann wieder fallen gelassen, so wie jedes Jahr aufs Neue, lange und gedankenvolle Einträge zum Verbleib auf dieser Insel zu verfassen: Nun sitz ich seit vier Jahren auf der Insel. Hab ich was gelernt? (Stellen Sie sich an dieser Stelle ein vieldeutiges Grinsen mit einem leicht geschlossenen und einem weit augerissenen Auge vor.) Bin ich ein besserer Mensch geworden? (Stellen Sie sich ein eifriges voll überzeugtes heftiges wiederholtes Zucken meines Kopfes in eine Richtung Ihrer Wahl vor.) Und Samui? Eine Hassliebe. Also auf ins fünfte Jahr.
  • Braucht jemand auf Samui einen oder zwei kleine sü?e Shih Tzu Damen niedrigen Alters (14 Wochen)? Sauber (hihi), lieb (nachdem die mir neulich die Beine vor Freude zerkratzt haben, wurden die Zehennägel dramatisch gekürzt) und sehr sehr wissenshungrig (meine Thaiwörterbuchsammlung ist an allen Ecken angeknabbert). Wir hei?en Nikki (hört aber nur auf Baby) und Lindsay (hie? mal Number One, Hey! und Shirley und hört nur auf Litschi) und werden sonst an die Nachbarshunde verfüttert (dramatische ?bertreibung. Werd mich beim Abgeben wohl so mies fühlen wie bei Number Two, der es jetzt auch viel besser geht. Irgendwo anders).