Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

David Carradines Witwe klagt

Vor ziemlich genau einem Jahr fand man David Carradine, Schauspieler in Serien wie “Kung Fu” und Filmen wie “Kill Bill” im Schrank eines Bangkoker Hotels tot hängend auf.

Der Tod wurde später nach mehreren Autopsien als “unbeabsichtigte Erstickung” und nicht als Selbstmord gewertet und war einige Tage lang Thema in verschiedenen Regenbogenpublikationen. Unter anderem hat man in Thailand ein Photo veröffentlicht, auf dem er im Schrank hängend zu sehen ist — für Thailand eine ziemlich normale Vorgehensweise, denn die Titelseiten der Boulevardblätter sind voll mit detailgetreuen Photos von Unfällen, Morden, Bombenopfern und anderen Toten.

Unbeabsichtigte Erstickung kann unterschiedlich gewertet werden. Wenn man weiss, dass die beim Hängen verwendete Leine nicht nur um seinen Hals sondern auch um sein, ehm, Genital geschlungen hatte, kann man sich beruhigt zurück lehnen — er ist nicht unglücklich gegangen.

Nun jedenfalls verklagt Carradines Witwe die Produktionsfirma, für die er sich zum letzten Höhepunkt in Bangkok aufhielt. Sie meint, die Firma trage Mitverschulden an seinem Tod, weil sie sich nicht in vollem Umfang um David Carradine während seines Aufenthaltes in Bangkok gekümmert habe. Voller Umfang scheint in diesem Fall das Halten des Seils bei der Selbstbefriedigung zu sein.

comments powered by Disqus