Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Corruption Perceptions Index 2018

Corruption Perceptions Index 2019
Corruption Perceptions Index 2019

Die Organisation Transparency International veröffentlicht seit 25 Jahren den Corruption Perceptions Index. Der Index vergibt 0 (sehr korrupt) bis 100 (nicht korrupt) Punkte für wahrgenommene Korruption im öffentlichen Sektor von derzeit 180 Ländern und bedient sich dabei verschiedener Umfragen und einer Auswertung von Expertenmeinungen.

Thailand ist dieses Jahr von Platz 96 auf 99 gefallen. Die Punktzahl 36 liegt deutlich unter den durchschnittlich 43 Punkten im weltweiten Vergleich (44 Punkte ndurchschnittlich in Asia-Pacific-Raum). Zwei Drittel der Länder liegen unter dem Durchschnitt. Es gibt also nichts, worüber man sich aufregen müsste 🙈 🙉 🙊

Manch einer meint, dass die kuriose Affäre um die teuren Luxusarmbanduhren des stellvertretenden Premierministers Prawit Wongsuwan könnte zum Punktverlust seit letztem Jahr beigetragen haben, was die Regierung vehement verneint, ohne eine Ersatzerklärung anzugeben.

Thailand's Position im Corruption Perceptions Index in den vergangenen Jahren
Position2018201720162015
9936373538

Koreanische Zombies

Es stellt sich heraus, dass es auch in Korea Zombies gibt… zumindest auf Netflix. Ein Grund mehr, endlich mal ein Abo abzuschliessen.

Die Art der Serie ist relativ weitverbreitet. Ich musste mir da vor etwas mehr als einem guten Jahrzehnt in einer Seifenoper das Leben einer versklavten Köchin im feudalen Korea ansehen… mit allem Drum und Dran, Affären mit dem jungen Regenten, Eifersucht, und natürlich minutenlange Szenen in denen gekocht wurde. Nun also Zombies. Ich glaube das könnte ich mir glatt ansehen.

PS: Mir fällt grade auf, die Serie gibt es auch auf Deutsch, für die Sprachfaulen ;)

Neu! Wahlen?

Königliches Dekret zur Festlegung der Neuwahlen in Thailand
Königliches Dekret zur Festlegung der Neuwahlen in Thailand

Es wird Wahlen in Thailand geben. Soviel ist schon mal klar.

Das Datum der Neuwahlen in Thailand wurde nach dem Putsch 2014 immer wieder gross versprochen und dann doch verschoben. Erst war es “Ende 2015”, dann “nicht vor 2016, dann aber Mitte des Jahres”, dann “so um August oder September 2016 herum”. Im September 2016 dann versprach General Prayut, dem Volke noch mindestens zwei Jahre mehr zu dienen, wenn es denn wöllte. Die Reaktionen auf diese Ankündigung wurden wohl als Zustimmung verstanden, denn dann wurde das Datum der Wahl mit “wahrscheinlich nicht vor Anfang 2018” benannt.

In Oktober 2017 versprach Prayut, dass Wahlen “irgendwann im November 2018” gehalten werden. Um diese Zeit herum wurde bekannt, dass er wohl plante, mit einer eigenen politischen Partei bei den Wahlen anzutreten. Man sollte ihn inzwischen auch nicht mehr General nennen, da er jetzt ein Politiker sei. Außerdemm sollte man ihn nicht mehr mit Fragen nach Neuwahlen nerven.

Im Januar 2018 stimmte dann das Parlament ab, die Wahlen um weitere 90 Tage zu verzögern - bis “etwa Februar oder März 2019”. Nach einer Weile wurde dann vom 24. Februar 2019 als das Datum der Wahlen gesprochen. So blieb es, bis der König am 1. Januar seine Krönungszeremonie am 4. Mai bekannt gab. Das stieß mit dem Wahldatum (beziehungsweise den Fristen für Nachbereitungen der Wahlen) zusammen, weshalb auch niemand mehr so richtig glaubte, das es im Februar zu Wahlen kommen wird.

Vom Ablauf her hätte am 3. Januar ein Königliches Dekret von der Regierung herausgegeben werden müssen, welches das Datum der Wahlen festlegt - weil bis zur Wahl dann maximal 45 Tage vergehen dürfen. Das passierte nicht, also war klar, dass am 24. Februar wiederum keine Wahlen stattfinden werden.

Heute nun wurde das königliche Dekret endlich veröffentlicht und prompt (nach ein paar Stunden) auch bekannt gegeben, dass am 24. März 2019 Neuwahlen in Thailand stattfinden.

Kandidaten das neue Parlament (House of Representatives) können sich vom 4. bis 8. Februar bewerben und werden am 15. Februar bekannt gegeben.

Briefwahlen für Wähler im Ausland finden von 4. bis 16. März statt, am 17. März koennen Wähler die nicht in ihrem Wahlbereich leben ihre Stimme abgeben.

Neuwahlen in Thailand. Definitiv, ganz bestimmt, wahrscheinlich.