Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Prem Tinsulanonda

Gen. Prem Tinsulanonda mit Junta-Führer Prayuth Chan-ocha in Bangkok, 11. April 2019.
Gen. Prem Tinsulanonda mit Junta-Führer Prayuth Chan-ocha in Bangkok, 11. April 2019.

Prem Tinsulanonda ist tot. Der ehemalige Armee-General, Premierminister, königliche Berater und Vorsitzender des Königlichen Geheimrats verstarb im Alter von 98 Jahren am vergangenen Sonntag.

In den meisten Nachrufen wird er als Vaterfigur des Landes bezeichnet. Je nachdem welchem politischen Lager man angehört bezeichnet man ihn als Mann, der Thailand vereinigte oder als Mann, der Regierungen stürzte. Ich kenne ihn als stille Kraft hinter den letzten beiden Putschen in Thailand.

Prem exploited military power to climb the political ladder in the late 1970s, when a golden era of democracy ended with the massacre of students at Thammasat University on October 6, 1976. He was then a member of the coup led by Admiral Sangad Chaloryu that toppled the elected civilian government of the day.

Prem durchlief den für Thailand typischen “Führer-Kreislauf” via verschiedener Positionen im Militär, dann Politik, dann Senat, dann Parlament-Mitglied, dann stellvertretender und schließlig Premierminister in 1980. “Demokratisch” gewählt wurde er nie, hielt sich aber an der Spitze für 8 Jahre bis er dann 1988 zurück trat um Mitglied des Königlichen Geheimrats zu werden. In seiner Zeit als Premierminister löste er das Parlament auf, sobald sich Widerstand bildete.

Im Militär kam man damals auch nur weiter, wenn man “Luk Poo” (Papa’s Kind) war. Das führte zu Aufständen innerhalb des Militärs, die aber mithilfe des Palasts niedergeschlagen wurden.

Enough, you can resume your democracy

Selbst nachdem Prem als Premierminister zurück getreten war, behielt er seine Machtstellung und beeinflusste das Militär. In 2006 (damals schon Vorsitzender des Geheimrats) hielt er eine Rede vor Armee-Kadetten, in der er erklärte, dass die Aufgabe der Armee nicht der Schutz der Regierung, sondern des Landes wäre. 2 Monate später wurde der damalige Premierminister Thaksin Shinawatra aus dem Amt geputscht.

König Vajiralongkorn hat nun General Surayud Chulanont als amtierenden Vorsitzenden des Königlichen Geheimrats berufen. Wenn der Name vertraut klingt, dann kann das daran liegen, dass Surayud für eine Weile amtierender Premierminister nach dem 2006er Putsch war. Surayud war genauso wie Prayuth und Prem einmal Armee-General und Supreme Commander. Klingt wie der optimale Karriere-Weg in Thailand.

Cookies für Alle!

Nein, andere Cookies! Photo von Denisse Leon auf Unsplash
Nein, andere Cookies! Photo von Denisse Leon auf Unsplash

Kleines witziges Nebendetail der neuen Cookiebox in der rechten unteren Ecke: Welchen Button man drückt, wird als Cookie gespeichert, sonst geht das Popup das nächste Mal wieder auf ;] Wenn ihr euch darüber nun wundert, habt ihr gut 10% der Problematik verstanden, warum sich Leute, die seit Jahrzehnten im Internet unterwegs sind, mit diesen Gesetzen nicht anfreunden können. Egal.

Die Königin

Das Büro des Königlichen Haushalts hat eine Sammlung von offiziellen Photos von Königin Suthida herausgegeben. Da oben sind sie ;)

Die 20 Bilder zeigen Suthida in verschiedenen Uniformen und die breitere Öffentlichkeit ist aufgefordert, diese Bilder zu verwenden.

Am 1. Mai wurde Suthida zur Königing ernannt und sie wird von nun an genauso (sprich auf der gleichen Ebene) wie der König verehrt. Ihr Geburtstag am 3. Juni ist nun auch als Feiertag ernannt worden.

Meet Me in the Senate

Junta-Führer General Prayuth Chan-Ocha macht vor wie es geht
Junta-Führer General Prayuth Chan-Ocha macht vor wie es geht

Am Montag wurde der neue Senat Thailands vorgestellt. Darunter unter anderem der jügere Bruder des Junta-Führers General Prayuth Chan-Ocha und der jüngere Bruder des stellvertretenden Junta-Führers Prawit Wongsuwan. Dazu kommen eine Menge aktueller und ehemaliger Militärs und Polizei-Generäle, ehemalige Minister der Militär-Regierung, die vergangene Woche (erwarteterweise) ihre Ämter niederlegten. Dazu ein paar Kritiker des ehemaligen Premierministers Thaksin Shinawatra. Alle handverlesen von der Junta-Regierung.

Bisher wurde der Senat gewählt. Mit der neuen Verfassung, von der Putsch-Regierung geschrieben, durfte die aktuelle (Junta-)Regierung die Mitglieder des Senats bestimmen (bzw. vorschlagen, die Rede ist von 400 Namen die vorgeschlagen wurden und 250 bestätigten Senatoren letztendlich).

Die Auswahl fand geheim statt - wegen der Nationalen Sicherheit™.

Der Senat hat laut Verfassung das Recht, das Parlament zu überwachen, die Gesetze zu bestätigen. Die Senatoren dürfen bequemerweise auch eingreifen, wenn das Parlament sich nicht auf einen Premierminister einigen kann.

Übrigens: das Lineup des Senats sollte man lieber nicht kritisieren. Wie General Prayuth so schön die Kritiker der Liste warnt: “Der Senat ist vom König bestätigt worden” und was der König genehmigt ist nun mal Gesetz.

“Remember this,” Prayuth said, pointing his finger at reporters. “Anything that has been endorsed and considered by His Majesty has always already gone under scrutiny. That’s the most important thing.”

Laut Prayuth ist es auch gar nicht so falsch, den Senat mit Beamten aus der aktuellen Junta-Regierung zu füllen, schließlich wären die schon mit bereits aktiven Projekten vertraut und wüssten, wie es weiter geht. Auf die Idee, dass der Sinn einer neuen Regierung das Verhindern genau dieser “bereits weiter geplanten Projekte” ist, sollte man wohl besser nicht kommen.

Wenn man ihn dann aber direkt Fragen stellt, sagt er, dass die Wahlkommission den Senat gewählt habe. Nicht er. Zitat: “Prayuth, in a fit of anger, quipped: It was the EC!“.

Visa und Krankenversicherung

Photo by Marcelo Leal on Unsplash
Photo by Marcelo Leal on Unsplash

Ab sofort müssen Rentner1, die längere Zeit im Königreich verbringen wollen eine Krankenversicherung vorweisen, die mindestens die folgenden Beträge abdeckt:

  • mindestens THB 400.000 für stationäre Behandlungen und
  • mindestens THB 40.000 für ambulante Behandlungen.

Die Verordnung ist bereits vom Parlament abgenickt.

Der Generaldirektor der Behörde zur Unterstützung des Gesundheitswesens2 Nattawuth Prasert-Siripong sagt, dass die Regeln sowohl für Neuanträge als auch für Verlängerungen gelten. Manche Newsberichte sagen, dass nur Versicherungen von thailändischen Versicherungen anerkannt werden, das scheint aber laut Nattawuth nicht der Fall zu sein. Er meint, es muss nur ein Weg gefunden werden, um zu prüfen, ob die jeweilige Abdeckung in den Versicherungsverträgen besteht. Personen, die eine solche Versicherung nicht vorweisen können, müssen “eben mehr Geld auf dem Konto haben” ;] - nunja.


  1. Nunja, alle Personen ab 50 Jahren, die ein Ruhestandsvisa beantragen wollen. Also Rentner ;) ^
  2. Health Service Support Department Director General ^