Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

  Religion

Der Papst in Thailand

Yingluck und Papst Franziskus, ca. 2013

Diese Woche wurde aus Rom bestätigt, dass Papst Franziskus plant, vom 20. bis 23. November Thailand besuchen wird.

Dieses Jahr begeht die Vertretung des Vatikans in Thailand ihren 350. Geburtstag. In 1669 wurde die Mission de Siam gegründet, welche (logischerweise) die Evangelisierung Thailands und naheliegender Gebiete betreiben sollte. Ganz so gut haben sie ihren Job nicht getan, denn nur gut 0.5% der Bevölkerung, ca 380.000 Personen, sind katholisch. Es gibt derzeit 12 Diözesen mit 436 Gemeinden und 662 Priestern.

Eigentlich beweisst das ja nur, dass ich einen besonders heißen Draht zur heiligen See habe, denn über den Besuch berichtet haben wir auf Samui? Samui! bereits im Juli. Hihi…

 Papst Franziskus besucht im November Japan und Thailand

Papst Franziskus in Thailand

Yingluck und Papst Franziskus, ca. 2013

Papst Franziskus soll Gerüchten zufolge vor seiner geplanten Reise nach Japan im November auch Thailand einen Besuch abstatten. Er wird Tokyo, Nagasaki and Hiroshima in der Zeit vom 23. bis 26. November 2019 besuchen.

Eingeladen wurde er 2013 von Yingluck Shinawatra, damals Premierministerin Thailands. Diese Bemerkung wird der aktuellen Regierung nicht so sehr gefallen, hat sie doch aktiv an der Abschaffung genau dieser Regierung mitgewirkt. Naja.

Wenn sich das Gerücht bestätigt, dann wird er der erst zweite Papst sein, der Thailand besucht hat. Johannes Paul II kam 1984 nach Bangkok.

Dieses Jahr begeht die Vertretung des Vatikans in Thailand ihren 350. Geburtstag. In 1669 wurde die Mission de Siam gegründet, welche (logischerweise) die Evangelisierung Thailands und naheliegender Gebiete betreiben sollte. Ganz so gut haben sie ihren Job nicht getan, denn nur gut 0.5% der Bevölkerung, ca 380.000 Personen, sind katholisch. Es gibt derzeit 12 Diözesen mit 436 Gemeinden und 662 Priestern.

Asalha Puja Day

While the Buddha was spending the tenth vassa in the Parileyyaka Forest, an elephant and a monkey ministered to his needs. (British Library, Or. 14823, f. 30 / Public Domain)

Morgen, am 16. July (dem Juli-Vollmond-Tag) begehen Buddhisten den Asalha Puja Tag.

Asalha Bucha ist der Jahrestag, an dem Buddha erleuchtet wurde und begann, seine Predigten zu den vier “Edlen Wahrheiten” zu halten. Diese vier Wahrheiten sind das Leidens, die Gründe des Leidens, das Ende des Leidens und des Weges der zum Ende des Leidens führt.

Diese Vier Wahrheiten werden übrigens unterschiedlich interpretiert, wie das so nun mal ist. Die Deutsche Bhuddistische Union interpretiert sie folgendermaßen:

  • Das Leben im Daseinskreislauf ist letztlich leidvoll.
  • Ursachen des Leidens sind Gier, Hass und Verblendung.
  • Erlöschen die Ursachen, erlischt das Leiden.
  • Zum Erlöschen des Leidens führt der Edle Achtfache Pfad.

Am darauffolgenden Tag (Mittwoch) beginnt die Buddhistische Fastenzeit (Bhuddist Lent), die man allerdings nicht unbedingt mit der christlichen Fastenzeit vergleichen sollte.

Vielmehr ist das ein Mittel, um die Mönche zur Regenzeit in ihren Klöstern zu halten, damit sie auf ihren morgendlichen Runden nicht über die frisch besäten Felder laufen.

Alkohol zu verkaufen oder den Verkauf zu fördern ist übrigens an beiden Tagen (wie an vielen Buddha-Tagen) unter Strafen bis zu sechs Monaten Gefüngnis oder 10.000 THB verboten.