Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Schulfrei

Heute morgen halb neun standen plötzlich die beiden Kinder meiner Hausbesitzer vor der Tür und fingen an, mit Pokki und Soosie zu spielen. Das kommt häufiger vor, allerdings nicht unter der Woche und nicht halb neun. Da sind sie normalerweise in der Schule. Der Kleine (3) macht irgendeine Art Vorschule — er hat mir von meinem Thaialphabetplakat die Namen der Buchstaben vorgelesen — und der Große (8?) ist in der normalen Schule.

Sie spielten vor sich hin und ich fragte den Großen dann “Mai bpai tii wongwian wuan nii?” Was heißen sollte ob sie denn nicht in die Schule gehen heute. Bei wongwian war ich mir nicht so ganz einig, ob das das Wort für “Schule” war und da das Wort für Hotel ähnlich klingt, murmelte ich es einfach undeutlich vor mich hin. Er meinte dann “mai bpai. biiiiit!!” Dann folgte ein Redeschwall aus dem ich nur Rattaphrahaan verstanden habe, das Wort für Putsch.

Die Schulen auf Samui (oder zumindest die von Maenam und Ban Thai) sind also noch geschlossen.

Jetzt eben sind die Kinder am Haus vorbeigezogen und haben mit Kondomen gespielt, die mit Wasser gefüllt waren. Soso. Ist also überall das Gleiche.

comments powered by Disqus