Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Ein Fort-Schritt

Eben habe ich Fu eine Emailadresse eingerichtet. Das ging etwa so:

Sie: Okay. I now need a address with Hotmail.

Ich: We don’t like Hotmail. We like maybe Yahoo, but sure we like Gmail.

Sie: But can I have a address with Jmail?

Ich: Gmail. Yes you can.

Sie: beschäftigt sich zwei Stunden mit anderen Themen

Ich: What about your emailaddress?

Sie: Yes. Do you finish it already?

Ich: Ehm. I have an address. You want one.

Sie: Yes of course. Can you make it now?

Ich: Yes of course. Entscheide mich gegen Eigeninitiativediskussionen und tippe die URL ein und warte. Und warte

Sie: Are you finished now?

Ich: Wait.

Sie: Ok.

Ich: Ok. What address do you like? You can have everything @gmail.com

Sie: fu@gmail.com!

Ich: Ehm. You can have nearly everything. They want at least 6 letters.

Sie: funoi@gmail.com!

Ich: Six. Not five. Six. Thats one more. Hok. Mai haa.

Sie: Ok. findet endlich eine 6buchstabige Adresse, die auch verfuegbar ist

Ich: Ok. Now we need a password.

Sie: fu1234

Ich: kuck sie ungläubig an

Sie: Ok. fu12345.

Ich: Ehm. hier folgt nun ein langer Vortrag über Passwörter und Sicherheit und Logik und mein Drei-Passwort-Modell. Am Ende entscheidet sie sich für ein interessantes Passwort mit Zahlen anstelle von Buchstaben (bspw. 0 für o und 1 für i und l). Google meint, es sei ein sehr starkes Passwort. Soso.

Ich habe mich dann noch schnell im Hintergrund in meinen eigenen Account eingeloggt und ihr eine Chatnachricht geschickt. Das hat sie beeindruckt. Email mit Chat.

So. Wieder einen Menschen ins Internet gebracht. Jeden Tag eine gute Tat.