Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Verluste

Heute war ein eher trauriger Tag in unserem Haus. Als wir gestern abend nach Hause kamen war von Fleur nichts zu sehen. Normalerweise erwartete sie uns jeden Abend auf der obersten Stufe schwanzwedelnd und wahnsinnig vor Freude. Gestern nun begrüsste uns ausser einem Häufchen und einem Pfützchen (so ganz hat sie das noch nicht raus mit der Ortwahl für ihre Geschäfte) nur gähnende Leere. Kein Fiepen, kein Schwanzwedeln.

Pokki schnüffelte den ganzen Abend in der Gegend rum und schniefte traurig und ich suchte alles ab, was sich im Dunkeln absuchen ließ. Heute verbrachte ich auch den größten Teil des Tages mit Suchen und der Befragung verschiedener Leute. Die Befragungen brachten dann drei Möglichkeiten zu ihrem Verbleib (alle drei recht unbefriedigend für unsere zukünftige Zufriedenheit):

  • Es hat sie jemand mitgenommen der kleine Hunde mag und nicht viel vom Eigentum anderer hält. Das wäre mir fast die liebste Version.
  • Jemand hat sie überfahren und dann schnell verschwinden lassen. Der Verkehr auf meiner kleinen Nebenstraße hier ist manchmal recht fies und das Vertuschen ist relativ gebrächlich
  • Es hat sie jemand gegessen. Das klingt recht unglaublich, wurde mir aber von jedem Befragten als erste Möglichkeit genannt.

Ich finde das jedenfalls sehr traurig und so war die Stimmung im Hause heute sehr gedrückt. Pokki frisst nicht und sucht immer seine kleine Spielpartnerin in allen Ecken und schnüffelt an ihren Verstecken herum. Ich hab die Hoffnung auch noch nicht so ganz aufgegeben.

Sollte ich wohl aber. Ich fing gerade an mich an sie zu gewöhnen. Allerdings habe ich mit Frauen die ich im Mai kennen lerne nicht allzu gute Erfahrungen gesammelt bisher.