Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Photos für _mich_

Thais lieben Photos mit Leuten drauf (vorzugsweise sie selbst in Posen vor Orten und Plätzen die sie besucht haben), Essen (Thaifood, volle Teller, halbvolle Teller und Teller nachdem sie geleert wurden) oder einer Kombination aus beidem (alle Essenden vor leeren Tellern). Die Photos müssen unbedingt einen Zeitstempel im Bild tragen, damit man auch noch Jahre später weiss, wann die Photos geschossen wurden.

Mit meinen Photos — Farben, Dächern, Wassertropfen auf verschiedenen lebenden und nicht lebenden Materialien, Tempeln ohne posenden Personen davor und halben Köpfen können sie nicht viel anfangen. Fu hat zu Beginn immer leise gelächelt bis wir mal einen Riesenkrach hatten, weil sie im Butterflygarden (wie der Name sagt ein Garten mit vielen Schmetterlingen) ständig vor die Linse hüpfte und ich die Orchideen mal ohne Thaifrau photographieren wollte. Nach einem klärenden Gespräch haben wir dann eine Trip-Photo-Rate von 1:1 Patrick-Style vereinbart.

Dass sie immer noch ein leichtes mentales Lächeln aufträgt merkt man jetzt nur noch daran, dass sie, wenn sie mal die Digicam ihres Freundes in die Hand bekommt Photos ohne Menschen schiesst und dann “This I made for you!” beim Vorführen sagt.

Jetzt muss ich ihr nur noch beibringen diese unerträglichen Zeitstempel unten im Bild auszublenden.