Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Ihr privates kleines Stück Trauminsel

Kommse rein, kommse her, hier gibts noch was für den Euro!!!

Ich geh jetzt übrigens unter die Property-Fuzzies hier auf Samui! Die Mutter des Manns meiner Hausbesitzerin (ja, so relativierend müsssen wir das erwähnen), die neuerdings immer irgendwelche junge hübsche Thaifrauen vorbeischleppt, hat einen Flecken Land auf Samui, den sie verkaufen will. Einen (1) Rai in Bang Por (das ist weit hinter Maenam und Ban Thai kurz vor dem Berg der uns von Nathon trennt) auf der inseligen Seite der Mainroad (also kein Meerblick). Das Land ist mit 5 oder 6 Bungalows bebaut (so genau konnte ich das nicht ermitteln).

Und! Stellen Sie sich vor, keine 20 Millionen Baht, keine 19 Millionen Baht, keine 18einhalbmillionenBaht, nein, sage und schreibe nur mickrige 18 Millionen Baht wollen für dieses Stück Paradies abseits des Sextouristen-Trubels gezahlt werden!!!!

Man mag sich jetzt fragen, warum sie zu mir kommt, um das Grundstück zu verkaufen. Nicht so ich. Achtzehn Millionen Baht ist ein hübsches Summchen, aber nicht viel für samuianische Verhältnisse. Das Grundstück ist fern jeder touristischen Aktivität und ich vermute, die Bungalows darauf stammen aus einer verspekulierten Hoffnung auf urlaubende Farangs.

Wenn ich 18 Millionen Baht hätte, würde ich die Buden abreisen und meine eigene kleine gläserne Villa drauf errichten.

Jedenfalls: Das ist ein ernsthaftes Angebot. 18 Millionen Baht. 1 Rai. Auf Ko Samui. Ich geh ehrlich gesagt davon aus, dass sich niemand interessiert. Aber falls doch, melden.

Zum Rai und Landbesitz für Farangs in Thailand habe ich bereits einen Eintrag in den Tiefen dieser Seiten verborgen: Landkauf und -besitz für Ausländer/txp:gho_permalink.

PS: Das eigentlich Lustige ist, wie sie (die Mutter des Manns meiner Hausbesitzerin) es mir mitteilte. Ich war gerade damit beschäftigt, mich mit Khun Dtoh, meinem regelmässig vorbeikommenden Thai-Freund zu unterhalten und ihm einen Satz auf Englisch beizubringen. Wir haben so eine Art Abkommen: Er lernt mir Thai und ich lerne ihm Englisch. Er kommt dann immer und will sich vorbereitete Sätze beibringen lassen.

Diesmal war es “Mal angenommen ich wäre Single würdest du dann mit mir ausgehen?”. Ich war gerade beim “Single” und HausbesitzerinsMannsMutter kam und sprach 5 Minuten mich ignorierend mit Khun Dtoh und verschwand wieder. Und dann hat er mir das Verkaufsangebot auf den Notizblock zitiert. Wort für Wort mit dem Wörterbuch. Er spricht nicht wirklich Englisch. Weshalb ich auch nicht wei?, ob es 5 oder 6 Bungalows sind.