Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Kriegsrechtsaufhebung II

Wenn der König das entsprechende Gesetz unterzeichnet, dann wird in den nächsten Tagen in gut 50% der Provinzen Thailands das Kriegsrecht aufgehoben.

In den folgenden Provinzen bleibt das Kriegsrecht aktiv: Kanchanaburi, Kamphaengphet, Khonkaen, Chanthaburi, Chiang Rai, Chiang Mai, Chaiyaphum, Trat, Tak, Narathiwat, Nakhon Ratchasima, Nan, Buri Ram, Prachub Khiri Khan, Pattani, Payao, Phitsanulok, Phetchaburi, Mae Hong Son, Maha Sarakham, Yala, Ratchaburi, Roi Et, Ranong, Loei, Si Sa Ket, Satun, Songkhla, Sa Kaew, Surin, Nongbualamphu, Udorn Thani, Uttaradit, Ubon Ratchathani, Amnatcharoen. (In den kursiven Provinzen bleiben nur einige Bereiche unter Kriegsrecht.)

Für die Provinzen Chiang Mai, Kamphaeng Phet, Buri Ram and Khon Kaen wird ein aktiver Thai-Rak-Thai-Untergrund als Grund angegeben, im Süden gibt es auch weiterhin die Unruhen (man sagt, muslimische Extremisten hätten ein Kopfgeld auf Surayudh und Sonthi ausgeschrieben) und in den anderen Provinzen geht es grö?tenteils um illegalen Grenzverkehr und den Kampf gegen die Drogen (beispielsweise in Surin, wo sich die Situation rapide verschlechtert).

Auf der Karte sieht es dann folgendermassen aus:

Legende: (rot) Kriegsrecht (gelb) teilweises Kriegsrecht (grün) “Normalität”

comments powered by Disqus