Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Gomorrha light

Mit Maenam geht es auch den Bach hinunter — sextechnisch.

Als ich vor gut einem Jahr hier her gezogen bin, gab es an der Ringroad drei Ladybars und eine Karaoke-Bar (mal die Seitenstra?en und den Strand au?en vor gelassen). In den Ladybars kann man als Farang Bier trinken und willige Sexarbeiterinnen abschleppen. In den Karaoke-Bars läuft das gleiche Schema mit Karaoke statt Bier und Thais als Kunden ab.

Inzwischen hat sich das vervielfacht. Aus der Dreier-Ladybar-Strecke (die Kneipen waren alle an der selben Stelle) ist eine richtige kleine Farm geworden, die sich gegenseitig mit lauter Musik bekriegen. Die Frauen haben selten was zu tun, weshalb man als Single-Mann auf einem Moped grundsätzlich quer über die Stra?e angemacht wird. Dummerweise sind das aber alles Frauen, die in Chaweng und Lamai kein gutes Geschäft mehr machen können. Sowohl vom Aussehen als auch vom Verbrauchtheitsgrad. Die Kunden hier sind aber glückliche Abnehmer, hat man das Gefühl.

Sowohl auf der Zufahrtsstra?e zu meinem letzten Haus als auch auf der zum jetzigen hat man nur kurze Zeit nach meinem Einzug ins jeweilige Haus eine Karaoke-Bar aufgemacht. Ich wage Zusammenhänge mit meinem Zuzug zu bestreiten. Man hört dann bis gegen 0 Uhr Nacht schief singene Thaifrauen vor sich hin karaokisieren. Dabei singen sie immer die gleichen Lieder.

Die Karaoke-Bar auf meiner aktuellen Zufahrtsstra?e hat sogar sowas wie einen Stra?enstrich. Da stehen dann die Frauen die Nacht durch am Stra?enrand und versuchen Augen- und mehr Kontakt zu bekommen. Neben die Bar hat man ein langes Haus mit mehreren Räumen gebaut, das Nachts stundenweise genutzt werden kann.

Unterschiede zwischen den Sexarbeitern für Farangs und Thais gibts auch: erstere tragen lieber Schwarz und haben dunklere Haut, die Frauen für die Thais streben immer noch nach wei?er Haut und tragen Kleidung, die ich auf den Stra?enstrichen polnischer Grenzorte vermute. Leder in wei? oder Neonfarben, Stiefel bis zum Knie und einen Gürtel als Rock.

Wird Zeit, dass ich mir ein neues Haus suchetxp:gho_footnoteWas eine Art Ankündigung ist…/txp:gho_footnote. Mal im Süd-Westen der Insel suchen. Dann habe ich aber auch alle Gegenden hier schon durch.