Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Elektronischer Fortschritt

Im Januar gab es die ersten Anzeichen, dass tatsächlich dieses Jahr ein königliches Dekret unterschrieben werden soll, das den elektronischen Geldverkehr in Thailand einführt und regelt.

Es war tatsächlich bisher nicht möglich, Geld von einer Bank in Thailand auf eine andere Bank zu überweisen. Man durfte es auf Bank 1 abheben, zur zweiten Bank tragen und dort einzahlen. Zum Bezahlen der Wasser- und Energierechnungen muss man bisher zum Anbieter gehen und das Bar bezahlen oder es fuhren Einsammler in der Gegend rum. 7eleven hat auch einen Rechnungsbezahlservice, der immer zur Schlangenbildung an der Kasse führt, weil jede Menge Unterschriften geleistet werden müssen und Papier bedruckt werden will.

Das soll nun alles besser werden. Beginnend im April wird die National Inter-Bank Transaction-Management Exchange (National ITMX) von der National ITMX Company betrieben in drei Schritten die elektronischen Zahlungswege erweitern.

Schritt 1: SMART (small and medium amount retail transaction) — wird direkte Zahlungen zwischen den Banken erlauben. Rechnungen bezahlen wird somit viel einfacher. Das ganze soll zuerst für die Zahlung über Telephon oder Internet eingerichtet werden.

Schritt 2: Errichtung eines Sicherheitssystems für diese Transaktionen.

Schritt 3: Bis zum Ende des Jahres werden die bestehenden ATM-Maschinen umgerüstet, um die neuen Zahlungsarten anzubieten.

Schöne neue Welt. Eine eigene Regierungskommission haben sie auch schon eingerichtet ;)

comments powered by Disqus