Samui? Samui! David's Neighbour's Notizen über sein Leben als Auswanderer auf der Insel Koh Samui in Thailand. Auf Deutsch, und so...

Neues aus dem Goldenen Land

Man möge mir diesen etwas ungelenk formulierten Eintrag verzeihen.

Ich wurde in den letzten Tagen häufiger gefragt, wer denn nun die Guten und/oder Bösen im derzeit wieder einmal sich im letzten Akt befindlichen Theaterstück namens ‘Demokratie Thaistyle’ sind. Antwort am Ende.

Zuerst eine Klarstellung: Die PAD (Peoples against Alliance for Democracy) hat den Flughafen Subvarnabhumi nicht besetzt und geschlossen. Wer immer das behauptet ist ein von der thailändischen Regierung bezahlter Lügner. Alles was die Demonstranten getan haben war die Terminals mit gelb gekleideten Personen aufzufüllen, ein paar Glasscheiben zu zerwerfen, die Zugänge zum Tower abzuriegeln, ein paar Leute zu verprügeln, die trotzdem noch arbeiten wollten und Touristen daran zu hindern, den Flughafen zu betreten oder zu verlassen. Geschlossen hat ihn dann die Flughafenbehörde Thailands. Wenn man sich also beschweren will, dann sollte man das dort tun und nicht die PAD damit belasten, die hat Besseres zu tun. Für die Friedfertigkeit der PAD möchte ich hier mal eine Lanze erbrechen.

Subvarnabhumi, das goldene Land, Prestigeobjekt diverser ehemaliger Premierminister, Ausdruck meisterlicher Architektur und Traum eines jeden Prozessoptimierers (sogar Flugzeuge können dort landen) ist seit gestern 9 Uhr abends geschlossen, weil PAD-Demonstranten ihn besetzen, um zu verhindern, dass Premierminister Somchai zurück ins Land kommen kann. Gelandet ist er vorhin auf Don Mueang, dem alten Flughafen in Bangkok um dann weiter nach Chiang Mai zu fliegen. Nachdem dieses Ziel nun gründlich fehlgeschlagen ist, wurde ein neues Kommunique veröffentlicht (Announcement 262008). Tenor: Die Killerregierung muss weg, Subvarnabhumi bleibt zu bis die Killerregierung weg ist, sagten wir schon, dass die aktuelle Regierung eine skrupellose Killerregierung ist? Unterschrieben mit “With deepest respect”.

Und so geht der gro?e Kampf gegen das Böse im Lande (nach Meinung der PAD die immerhin demokratisch gewählte Regierung) weiter. Seit einigen Monaten nun schon wird beinahe wöchentlich der gro?e Tag der Entscheidung herbei-journalisiert, beinahe täglich die letzte gro?e Demonstration angekündigt (und durch geführt).

Das Regierungsgebäude in Bangkok ist seit August besetzt, die Regierung daraufhin in den alten Flughafen Bangkoks umgezogen. Dann wurde dort demonstriert und seither spricht die Regierung davon, ein neues Regierungszentrum zu errichten, das alte wäre eh nicht mehr nutzbar. Stra?en um die jeweiligen Demonstrationsorte werden gesperrt (von den Demonstranten) und nur nachdem gar mit Klagen wegen Majestätsbeleidigung gedroht wurde, weil die Stra?e, auf der die gro?e Prozession der Urne von HRH Princess Galyani Vadhana stattfinden sollte, gesperrt war, wurde selbige freigegeben — für ein paar Tage.

Die Wachmannschaften der PAD fallen durch ?bergriffe auf politische “Gegner”, Fernsehstationen und öffentliche Einrichtungen und Busse auf. Werden sie wie ganz normale Kleinkriminelle behandelt, ist das eine gegen die PAD gerichtete Aktion der Regierung, ignoriert man sie, beschweren sich die kleinen Leute, die ihren Verdienstmöglichkeiten nachgehen wollen. Die Regierung sitzt im Patt.

Hin und wieder fallen Granaten oder explodieren Bomben unter den Demonstranten — die PAD-eigene Lagerpolizei verhindert aber genauere Untersuchungen der Vorkommnisse und eventuell Verletzte oder gar Tote werden medienwirksam in die Propaganda der PAD eingebaut. Der Glaubwürdigkeit ihrer Unternehmungen dient das nur in den PAD-eigenen Zeitungen und Fernsehsendern.

Die Personen die als ?beltäter von der jeweils sich im Recht befindlich fühlenden Seite vorgeführt werden sind sowieso nur schwarze Schafe im alttestamentarischen Sinne.

Dann gibt es die “regierungsfreundlichen Demonstranten”, die man auf den Photos von den Ereignissen recht gut an der roten Kleidung, Motoradhelmen, Schlagstöcken und am Kragen herumgezogenen Gegnern erkennen kann. Auch kein gutes Argument für die Regierung.

Wer hier “die Guten” und “die Bösen” sind, kann man nur noch anhand der sozialen und professionellen Umgebung der jeweils betrachteten Gruppen fest legen. Die Mehrheit meiner Freunde und Bekannten hier jedoch beginnt Telephonate neuerdings mit einem “Did you hear whats happening in Krungthep? Its terrible…” und findet, dass die PAD in etwa soviel Demokratie hat, wie die Regierung regierungsfähig ist.

Null.

PS: Worum es wirklich geht

Es geht einfach nur um Macht, die Thronfolge und ein paar alte Männer, die irgendwann in den vergangenen 30 Jahren einmal um einen Posten, Macht oder Güter gebracht wurden oder meinen darum gebracht worden zu sein oder diese niemals erreichten oder meinen sie aus anderen Gründen als eigener Unzulänglichkeit niemals erreicht zu haben.

Aber grö?tenteils um Macht und die Thronfolge. Und die allgemeine Misskonzeption, man könne in einem südostasiatischem Land eine Demokratie nach griechischem Vorbild mit in den USA ausgebildeten Politikern betreiben.

PPS: Der Armeechef empfiehlt die Auflösung der Regierung.

“We will send him (Somchai) a letter to inform that he must dissolve the house and call new elections,” Anupong told a news conference after an urgent meeting of military and business leaders to address the crisis.

“This is not a coup,” the army chief said, dressed in his uniform. “The government still has full authority. These points are the way to solve the problem which has plunged the country into a deep crisis.”

“As army chief, if I launch a coup the problems would be solved once and for all. But there would be a lot of consequences including the international reaction,” he added.

Alles klar.