Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Lin Ping geht

Lin Ping schlägt mal wieder (Nachrichten)Wellen. Unser (der erste und einziger in Thailand geborene) Lieblingspanda aus Chiang Mai verlässt uns nächste Woche in Richtung seiner noch nie besuchten chinesischen Heimat. Wie das so ist mit chinesischen Leihgaben — ihre Kinder gehören China. Nächsten Samstag beginnt die große Reise.

Nachdem die Thais aber den kleinen Panda beim Volk so beliebt und butterbrot-und-peitschenhaft zum Ablenkungsobjekt Nummer 1 gemacht haben, will man natürlich nicht los lassen und hat eine neue Vereinbarung getroffen. Lin Ping geht sich nur einen Liebhaber suchen (dass das nicht so einfach ist, haben wir [permalink id=“1104”]schon[/permalink] [permalink id=“1193”]mehrfach[/permalink] [permalink id=“1196”]erwähnt[/permalink]) und kommt in einem Jahr wieder. Für 15 lange Jahre.

Na denn warten wir mal auf viele süße kleine Babypandas…

comments powered by Disqus