Samui? Samui! Notizen über mein Leben als Auswanderer auf Koh Samui, Thailand

Notizen tagged mit Panda

Fehlgeburt

Lin Hui im Chiang Mai Zoo

Von den Pandas Chiang Mai’s habe ich schon häufiger im Blog geschrieben. Hin und wieder werden sie schwanger. Dann müssen sie zurück ins (chinesische) Heimatreich, oder auch nicht.

Jedenfalls gibt es jederzeit in Chiang Mai Panda’s, die als chinesische Leihgabe für 10 Jahre in den Zoo gegeben werden und dann von hoffnungsvollen Wissenschaftlern und Pflegern aktiv zum Vermehren angeregt werden.

Lin Hui, aktuelle tierische Leihgabe, wurde im Juni “besamt” und hatte ihren Pflegern bereits Hoffnung auf ein weiteres eigenes Panda-Baby gegeben. Leider wurde nichts draus und so hat sie wieder ein paar Monate Ruhe, bevor man das nächste Erfolgserlebnis anstrebt.

[via Bangkok Post]

Lin Ping geht

 

Lin Ping schlägt mal wieder (Nachrichten)Wellen. Unser (der erste und einziger in Thailand geborene) Lieblingspanda aus Chiang Mai verlässt uns nächste Woche in Richtung seiner noch nie besuchten chinesischen Heimat. Wie das so ist mit chinesischen Leihgaben — ihre Kinder gehören China. Nächsten Samstag beginnt die große Reise.

Nachdem die Thais aber den kleinen Panda beim Volk so beliebt und butterbrot-und-peitschenhaft zum Ablenkungsobjekt Nummer 1 gemacht haben, will man natürlich nicht los lassen und hat eine neue Vereinbarung getroffen. Lin Ping geht sich nur einen Liebhaber suchen (dass das nicht so einfach ist, haben wir [permalink id=“1104”]schon[/permalink] [permalink id=“1193”]mehrfach[/permalink] [permalink id=“1196”]erwähnt[/permalink]) und kommt in einem Jahr wieder. Für 15 lange Jahre.

Na denn warten wir mal auf viele süße kleine Babypandas…

Das Panda-Orakel

 

Lin Pin schlägt mal wieder zu. Unser Lieblingspanda aus Chiang Mai hält als EM-Orakel her und macht meine mickrigen Versuche auf ewigen Ruhm damit zunichte. Für das vergangene Nacht stattgefundene Spiel sagte sie voraus, dass Deutschland gewinnen würde.

… Nun, das entspricht nicht ganz dem Ergebnis, aber wenn man mal genauer hin-liest wie das Orakel interpretiert wurde, ist das ja offensichtlich, dass man das falsch gemacht hat:

The three year-old panda, who was born in Chiang Mai zoo, was presented with two separate balls with the national flags of Germany and Italy on them. She was seen hurriedly walking to the ball with the German flag and didn’t even glance at the ball bearing the Italian flag. She later played with the German flag.

She was next present with balls bearing the Spanish and Portuguese flags. This time Lin Ping plays first with the Spanish ball before moving on to that of Portugal. The prediction was that the competition would be fierce but that Spain will win.

Nation Multimedia

Ich selbst habe übrigens neulich meinen Wodka nur aus dem deutsch-beflaggten Glas getrunken und Deutschland hat gewonnen. Damals, als das deutsche Team noch Fussballspiele gewann.

Lin Ping bleibt

 
SANY0016

Lin Ping, ©mrpokx5

<p>
  "Unser" kleiner Panda in Chiang Mai hat in den vergangenen Jahren immer nützliche Dienste in der Landespresse verrichtet, wenn die Aufmerksamkeit von anderen Ereignissen abgelenkt werden sollte.
</p>

<p>
  Da stimmt es uns natürlich glücklich, dass die Chinesen nach langen Verhandlungen zugestimmt haben, dass <a href="http://www.bangkokpost.com/learning/easier-stuff/231308/lin-ping-stays-on">Lin Ping noch zwei Jahre in Thailand bleiben darf</a>. Lt. "Leasingvertrag" der Eltern Lin Hui und Chuang Chuang, die für 10 Jahre an Thailand ausgeliehen wurden, gehört jeglicher Nachwuchs nämlich China und muss nach den ersten beiden Lebensjahren nach China umsiedeln.
</p>

<p>
  2013 endet dann auch der Leasingvertrag der Eltern. Spätestens dann müssen die anderen Nachrichten aus Thailand positiver werden.
</p>

Das Wetter und die Pandas

 

Die Thais lieben Pandas. In der The Nation kann man heute einen interessanten Artikel lesen, der genau erklärt, warum das Wetter so verrückt spielt und dabei Pandas ins Spiel bringt. Das ist nicht so einfach, aber wenn man sich anstrengt, versteht man es: Da wurden Fossilien gefunden, die darauf hindeuten, dass vor 10.000 Jahren Pandas aus China nach Thailand gekommen und hier verstorben sind. Weil es so kalt war!

“The evidence shows that the pandas from China fled to the warmer areas in Chaiyaphum, so it wouldn’t be a surprise if this extreme climate change is going to happen again.”

Wer sich jetzt wundert, was das Wetter mit den Pandas zu tun hat, steht auf der gleichen Seite wie ich.

“So far, it’s not yet conclusive but it certainly is highly unusual. What happened during March 28-31 could also be attributed to alteration of the Earth’s axis or magnetic field etc.”

Aha.

Thaiwissenschaftler sind übrigen weltweit angesehen für Verlautbarungen lange vor der eigentlichen Feststellung.